• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

KRISENSITZUNG: Zukunft der Landjugend hängt am seidenen Faden

28.01.2009

HARPSTEDT Offenbar kurz vor der Auflösung befindet sich die Harpstedter Ortsgruppe der Niedersächsischen Landjugend. Auf der außerordentlichen Generalversammlung am Wochenende in der Gaststätte „Stadtgespräch“ zerbrachen sich 20 der rund 70 Mitglieder die Köpfe darüber, wie der Verein noch zu retten sei. Wie bereits berichtet, fehlt es der Harpstedter Landjugend an Nachwuchs.

Alles steht und fällt mit der Gewinnung neuer Vorstandsmitglieder. Mindestens drei der fünf Vorstandsmitglieder – alle zwischen 25 und 30 Jahren – wollen aus beruflichen Gründen ausscheiden, der Rest denkt ebenfalls ans Aufhören, wäre aber maximal noch ein Jahr lang bereit, die eventuellen Neulinge zu unterstützen.

Jedoch fanden sich auf der „Krisensitzung“ nicht genügend Mitglieder, die bereit wären, Vorstandsarbeit zu leisten. „Bisher haben wir erst eine Person, die das konkret machen würde“, bedauert Vorstandsmitglied Maren Mahlstedt. „Ein komplett neuer Vorstand mit sieben Mitgliedern wäre ideal“, so die Reckumerin. In diesem Fall würde die alte Führungsriege die neue noch ein Jahr lang begleiten und sie in die Arbeit einführen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es sei schade, so Mahlstedt, dass viele junge Leute mit dem Begriff „Landjugend“ nicht mehr viel anfangen könnten: „Für die bedeutet Landjugend gleich Dorfdeppen, dabei sind wir ein Verein in den man geht, um einfach viel Spaß zu haben.“

Ob es nun wirklich zu einer Auflösung der Ortsgruppe kommt, entscheidet sich auf der ordentlichen Generalversammlung am Mittwoch, 25. Februar, ab 20 Uhr im Stadtgespräch. Auch wenn die Landjugend Harpstedt ihre Aktivitäten einstellen sollte, die beliebten Oster- und Weihnachtsbälle wird es weiterhin geben: „Es haben sich bereits mehrere Vereine gemeldet, die bereit wären, die Bälle fortzuführen“, verrät Maren Mahlstedt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.