• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Skulpturenpark: Wortakrobatik unter Bäumen

14.07.2016

Groß Ippener Poetry Slams – moderne Dichterwettkämpfe – sind meist aus größeren Städten bekannt. Einige dieser Veranstaltungen finden aber auch auf dem flachen Land statt – demnächst auch in Groß Ippener. Franz Robert Czieslik, künstlerisches Multitalent und in Slam-Poetry-Kreisen als Franz Zehnbier nicht unbekannt, öffnet seinen Skulpturenpark, Zum Baßmerhoop 14, am Sonntag, 14. August, für einen Wettstreit von Wortakrobaten.

„Ich hatte öfter mal andere Slammer, die nach einer Veranstaltung bei mir übernachtet haben“, erzählt Czieslik. „Und die haben mich gedrängt, hier einen Poetry Slam zu veranstalten.“

Seit er den Park mit einer Holzterrasse und einer kleinen, kanzel-ähnlichen Ein-Mann-Bühne ausgestattet hat, sind die Voraussetzungen im Skulpturenpark dafür geradezu ideal.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwölf Künstlerinnen und Künstler gehen am 14. August in Groß Ippener im Skulpturenpark an den Start, unter ihnen auch Marlene Stamerjohanns. Die 79-jährige Wilhelmshavenerin ist Deutschlands älteste Slammerin. Eigentlich hätten alle, die er gefragt habe, sofort zugesagt, berichtet Czieslik. „Da sind sehr gestandene Leute aus der Szene dabei, das ehrt mich natürlich.“ Joschka Kuty aus Delmenhorst wird als „Slam Master“ und Moderator gemeinsam mit dem Gastgeber durch den Abend führen. Sollte es regnen, so Czieslik, werde die Veranstaltung aus dem Park unter das Dach der Veranstaltungsscheune beim Gasthaus Wülfers in Groß Ippener verlegt.

Der Vorverkauf für den Abend findet am Montag, 1. August, bei Schreibwaren Beuke und im Bücherlädchen Harpstedt statt.

Noch bevor es um das gesprochene Wort geht, wird im Skulpturenpark gesungen: Am Sonntag, 24. Juli, um 15 Uhr gibt der gemischte Chor Harpstedt unter Leitung von Steffen Akkermann ein Sommerkonzert.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.