• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Vorstände gewählt

01.11.2018

Wüsting Als 1. Vorsitzender leitet Gerd Claußen weiterhin den Männergesangverein (MGV) Wüsting. Dazu gratulierte Philipp Bathaelt, 2. Vorsitzender des MGV, seinem Vorstandskollegen nach den Wahlen im Vereinslokal Moritz in Wüsting. Auch 1. Schriftführer Thomas Luitjens und 1. Kassenführer Jürgen Spreen wurden bei den turnusgemäß anstehenden Wahlen im Amt bestätigt.

Bei den Wahlen des erweiterten Vorstandes mit dem Festausschuss sprachen die Sänger Willi Claußen und Hans Fokken erneut das Vertrauen aus. Gerne hätte der Vorsitzende an diesem Abend Arthur Schiller für seine 50-jährige Treue persönlich geehrt. Doch leider konnte der Jubilar nicht teilnehmen. „Wir werden diese Ehrung beim nächsten Singabend nachholen“, erklärte Gerd Claußen. Für zehnjährige Arbeit als Gesamtchorleiter konnte der Vorsitzende Klaus Johanning auszeichnen. Der Dirigent erhielt als Präsent und Dank des MGV für sein Engagement einen Gutschein über ein Essen für zwei Personen. In seinem Bericht zeigte sich Johanning von der Pünktlichkeit der Sänger und der Zusammenarbeit mit dem MGV insgesamt angetan. Er stellte aber auch heraus, nur noch bis zum Sommer den Chor aus Altersgründen dirigieren zu wollen. Bis dahin sollte ein Nachfolger gefunden sein. Positiv fiel das vergangene Jahr im Hinblick auf die Mitgliederzahlen aus. „Endlich können wir mal wieder zwei neue Sangesbrüder begrüßen. Das freut uns sehr. Jetzt haben wir 38 Chormitglieder. 22 davon sind aktive Sänger“, erklärte Claußen. Und noch eine positive Nachricht hatte Kassenführer Jürgen Spreen in seinem Bericht bereit. Die eher angespannte Kassenlage konnte um 200 Euro im Jahresabschluss verbessert werden.

Was die Terminplanung angeht, so wird am Samstag, 8. Dezember, das Gemeindesängerfest die Chöre wieder zusammenrufen. Ausrichter des Festes ist diesmal der Chor aus Lintel. Ein Veranstaltungsort stehe noch nicht fest, so Claußen. Zudem ist auch schon das traditionelle Chorkonzert am Sonntagnachmittag mit Gastchören in der Planung. Es soll am 3. März stattfinden. PK

Sehr aktive Landjugend

Die Landjugend Sandersfeld hat einen neuen Vorstand gewählt. Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus den Vorsitzenden Elena Brinkmann und Fentke Stolle, Kassenwart Tammo Gramberg, Schriftführerin Tomke Stolle und Gerätewart Janneke Stolle. Im Bildungsausschuss engagieren sich fortan Fenja Hattendorf und Miriam Haverkamp. Den Fachausschuss übernehmen Marten Gramberg, Louis Bolte, Marcel Deharde und Ole Lorentzen. Im Sportausschuss arbeiten Henrik Lange und Lukas Schönbohm mit. Um die Redaktion kümmern sich Malin Blankemeyer, Jana Gramberg, Jasmin Schröder und Theis Barkemeyer. Medienwartin ist Fenja Blankemeyer. Die Landjugend freue sich besonders darüber, dass sie in diesem Jahr zum ersten Mal zwei Frauen als Vorsitzende hat. Derzeit bereitet die Landjugend Sandersfeld alles für den Faschingsumzug in Ganderkesee vor, an dem sie wieder teilnehmen wird.

Bewegendes Schicksal

Lesung in Hude: „Kranichland“ lautet der Titel des ersten Romans von Anja Baumheier, der im März im Rowohlt-Verlag erschienen ist. Jetzt las die Autorin auf Einladung der Buchhandlung Lesen & Mehr im Martin-Luther-Gemeindehaus in Hude Passagen aus ihrem Buch vor.

„Kranichland“ erzählt anhand des bewegenden Schicksals der Familie Groen fast 80 Jahre deutsche Zeitgeschichte: Bombennächte und Vertreibung, Wiederaufbau, Gründung der DDR, über das geteilte Deutschland und die Wende bis heute. Anja Baumheier wurde 1979 in Dresden geboren und hat ihre Kindheit in der DDR verbracht. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Berlin und arbeitet als Lehrerin für Französisch und Spanisch an einer Berliner Schule. Die nächste Aktion im Buchladen „Lesen & Mehr“ von Gerburg Schaller ist am Samstag, 3. November, der Autorensamstag. Autorin Helga Bürster wird von 10 bis 13 Uhr in die Rolle der Buchhändlerin schlüpfen.

Gut gelaufen in Hurrel

Tradition hat das Laternelaufen in der Bauerschaft Hurrel. Mehr als 30 Kinder und Erwachsene machten sich mit ihren bunten Laternen begleitet von passender Musik von der Gaststätte Mehrings aus auf den Weg durch das Dorf. Anschließend gab es bei Mehrings Bockwurst und etwas zu trinken. Für die Kinder gab es eine Tüte mit Süßigkeiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.