• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Brücke: Abrissgegner machen mit Plakaten mobil

07.05.2015

Oldenburg Vor rund 50 Zuhörern in der Aula der Oberschule Osternburg hat das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Bremen am Mittwochabend die aktuellen Planungen zur Zukunft der Cäcilienbrücke vorgestellt. „Uns ist bewusst, dass die Brücke viele Emotionen weckt und viele Erinnerungen wachruft“, sagte WSA-Leiter Torsten Stengel zu Beginn. Darum habe man sich auch so umfangreiche Gedanken gemacht. Alle drei an der Untersuchung des Denkmals beteiligten Ingenieurbüros waren vor Ort, um die derzeitige Entscheidung – ein Neubau in altem Stil statt einer Sanierung – zu erläutern.

Gegner des Abrisses hatten Plakate mit der Aufschrift „Hilfe, Abbruchgefahr. Rettet die Cäcilienbrücke“ angebracht.

Das WSA hatte auf Druck von Rat und Öffentlichkeit eine Sanierung und damit den Erhalt der Cäcilienbrücke geprüft, aus Wirtschaftlichkeitsgründen aber verworfen. Wann die Cäcilienbrücke tatsächlich abgerissen wird, ist offen. Das Planfeststellungsverfahren soll frühestens 2017 eröffnet werden.

Einen ausführlichen Bericht über die Informationsveranstaltung lesen Sie in der Freitagausgabe der NWZ.

Patrick Buck Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.