• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Abschluss geschafft

05.07.2018

Ihre Gesellenprüfung erfolgreich abgelegt haben 15 Auszubildende vor dem Ausschuss der Tischler-Innung Oldenburg. Bei der Freisprechungsfeier im Haus der Kreishandwerkerschaft Oldenburg erhielten sie nun ihre Gesellenbriefe.

Darüber hinaus wurden Annika Carstens (Ausbildungsbetrieb Wilhelm Eden, Uplengen) und Marina Kuhlmann (Ausbildungsbetrieb Guido Einemann, Hude) vom Prüfungsvorsitzenden, Tischlermeister Carsten Krömer, mit einem Geldpreis der Innung für ihre Bestleistungen ausgezeichnet. Außerdem erhielten Talea Fehner, Edewecht (Max Ullmann GmbH Holzwerkstätten, Oldenburg) und Johannes Middelberg, Sande (Friedrich Ahlers GmbH, Oldenburg) jeweils eine Ehrenurkunde für ihre guten Prüfungsergebnisse.

Die Gesellenprüfung haben ebenfalls bestanden: Steffen Ellberg (Hinsche Gastrobau GmbH), Thomas Fritz (Hinsche Gastrobau GmbH), Tino Jelken (Jandierk Wübbeler Tischlermeister), Sven Kalischewski (de Moebel Mokers), Jan-Niklas Rolfes (BNW GmbH), Christopher Schang (Max Ullmann GmbH Holzwerkstätten), Maik Schröder (Hinsche Gastrobau GmbH), Manuel Schwarz (Carstens Tischlerei GmbH & Co. KG), Brian Timmermann (Holzzauber GmbH), Kay Wilken (Tischlerei Thorsten Sparkuhl) und Lukas Hambrock (Kai Drosdek).

Während der Freisprechung wurde auch der Innungswettbewerb „Die gute Form“ prämiert. Die Jury zeichnete Johannes Middelberg für sein Gesellenstück, einen Schreibtisch aus Esche, mit dem ersten Platz aus. Martina Kuhlmann wurde mit ihrem Sideboard aus Eiche und Nussbaum Zweite. Beide erhalten damit die Gelegenheit, am Landeswettbewerb in Hannover teilzunehmen. Außerdem wurde der dritte Platz zweimal vergeben, zum einen an Christopher Schang für seine Telefonkommode aus Eiche sowie an Lukas Hambrock für einen Laptopkoffer aus Eiche.

Atelier für Schüler

Ein großer lichtdurchfluteter Raum der Tagesstätte im Pädagogisch-Therapeutischen Zentrum Borchersweg ist jetzt mit 5000 Euro von der Aktion Mensch als Atelier mit Staffeleien und Werkbank hergerichtet worden. Nun können sich die Kinder und Jugendlichen der Nachmittagsbetreuung künstlerisch betätigen. Einige der Pinsel und Werkzeuge sind an ihre Bedürfnisse angepasst. So haben die Pinsel beispielsweise extra dicke Griffel, die die Kinder besser greifen können. „Jetzt sind wir gespannt darauf, was unsere jungen Künstler mit Stiften, Kreiden und Farben gestalten“, sagt Einrichtungsleiterin Ulrike Meyer. In der Tagesstätte des Diakonischen Werkes Oldenburg am Borchersweg erhalten 128 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 20 Jahren pädagogische Begleitung, Förderung und therapeutische Unterstützung.

SI-Club unterstützt

Der Soroptimist-International-Club (SI-Club) Oldenburg hat nun den Erlös des zweiten „Frühstücks für Freundinnen“, das im Februar stattgefunden hatte, an zwei Einrichtungen in der Stadt gespendet. Je 1500 Euro erhielten der Verein „evasenio – Evangelische Seniorenhilfe Eversten/Bloherfelde“ für das Engagement gegen Armut im Alter, wovon besonders Frauen betroffen sind, und die Mutter-Kind-Gruppe-Oldenburg, die junge Mütter und ihre Kinder in schwierigen Lebensphasen unterstützt.

Clubpräsidentin Susanne Marysko-Helmers, die die Schecks überreichte, freute sich: „Mit dem Erlös aus dem Frühstück kann SI-Oldenburg einmal mehr einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen leisten. Mein Dank gilt Dörthe Siebels-zur Brügge als Ideengeberin und Organisatorin des Freundinnenfrühstücks sowie dem gesamten Club.“

Freude bei Maltesern

Freude beim Malteser Hilfsdienst Oldenburg: Unter 114 Einsendungen aus den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt und Soziales gehören die Oldenburger beim Fördermittelwettbewerb „Ideenfutter“ der Eversfrank Mediengruppe zu den Siegern. Sie hatten sich mit ihrer Sprechstunde „Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung“ beworben und freuen sich nun über ein Fördergeld in Höhe von 1000 Euro. Dieses soll direkt für die Versorgung und Untersuchung der Menschen, die zu den Maltesern in die Sprechstunde kommen, eingesetzt werden. Die dortigen Ärzte und Fachärzte arbeiten ehrenamtlich. Die Sprechstunde der Malteser findet immer mittwochs, von 15 bis 17 Uhr, in der Nadorster Straße 129 statt.

Feierlich verabschiedet

65 künftige Lehrerinnen und Lehrer für Grund-, Haupt- und Realschule, Gymnasium und Sonderpädagogik sind von der Universität Oldenburg feierlich verabschiedet worden. Die Absolventen des Masters of Education bekamen in einer Feierstunde im Hörsaalzentrum ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Die Festrede hielt Prof. Dr. Johann Sjuts, Professor für Mathematikdidaktik an der Universität Osnabrück.

Neuer Vorstand

Die Jungen Liberalen (JuLis) Ammerland-Oldenburg haben sich im Maredo-Steakhouse in Oldenburg zur Kreismitgliederversammlung zusammengefunden und einen neuen Vorstand gewählt. Der bisherige Kreisvorsitzende Julian Skupin wurde in seinem Amt bestätigt. Als seine Stellvertreter wurden Oliver Bremer (Finanzen), Tobias Stickan (Organisation), Felix Müller (Programmatik) und Oliver Lahrmann (Presse) gewählt. Beisitzer sind Malin Wieting, Marcel Thier, Felix Sorge und Thomas Janssen.

„Ich freue mich, das kommende wichtige Jahr mit einem motivierten Team angehen zu können. Vor uns liegt die Europawahl im Mai 2019, dafür gilt es gut vorbereitet zu sein“, blickte der bestätigte Kreisvorsitzende Julian Skupin voraus.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.