• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Absolventen und Hesse

21.02.2018

Ihren Abschluss gefeiert haben 46 Absolventinnen und Absolventen der Fakultät IV Human- und Gesellschaftswissenschaften der Universität. Die Bachelor- und Master-Absolventen erhielten ihre Urkunden aus den Händen von Prof. Dr. Thomas Alkemeyer, Dekan der Fakultät. Im Rahmenprogramm traten das Improvisationstheater „Wat ihr wollt“ und das Ensemble „Schlagwerk Ossietzky“ auf.

Für die Studentinnen und Studenten sprach Max Bauer, Absolvent des Masterstudiengangs Philosophie. Studiendekan Prof. Dr. Wolfgang Weiß zeichnete für herausragende Master-Abschlüsse aus: Annika Uhrbach (Ökumene und Religionen), Colette Speckels (Sport und Lebensstil), Jendrik Punke (Europäische Geschichte), Ruben Obenhaus (Philosophie). In den vergangenen zwölf Monaten haben 184 Studenten und Doktoranden ihr Studium bzw. ihre Arbeiten abgeschlossen.

Hesse für Jung und Alt

Fesselnde Literatur, die nichts von ihrem Reiz eingebüßt hat: Herzlicher Beifall beendete im gut besuchten PFL eine Matinée über den Schriftsteller und Nobelpreisträger Hermann Hesse (1877-1962). Alle Altersgruppen ließen sich von der Magie des immer noch vielgelesenen Autors gefangennehmen. Gut strukturiert führte der Vortrag von Zitaten zur Biographie durch Schülerinnen und Schüler der Graf-Anton-Günther-Schule unter Anleitung von Doris Petersen in das Werk ein. Dazwischen las der Oldenburger Publizist und Hesse-Rezitator Andreas Wojak in einfühlsamer Weise Abschnitte aus „Narziß und Goldmund“. Die Musik von Dieter Visser (Paule Witzig, Mundharmonika und Gitarre) nahm nachdenklich und verstärkend die Stimmung auf und gab die Möglichkeit zur weiteren Reflexion. Die Matinée machte dem Namen „Kulturzentrum PFL“ alle Ehre. Das Publikum zeigte, „dass man sich in Oldenburg mehr solcher ,bildungsbürgerlichen’ Veranstaltungen wünscht und den Veranstaltern für deren Angebot dankbar ist“, hieß es am Ende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.