• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Anwalt hat grob Pflichten verletzt

20.06.2017
Betrifft: Kommentar „Aufwand lohnt nicht“ von Christoph Kiefer, NWZ vom 24. Februar, zum Prozess gegen den Ex-Bahnbevollmächtigten Stüer und aktuelle Berichte zum Urteil des Landgerichts Münster.

Wenn sich ein Gerichtsvorsitzender zwei Stunden für seine sorgfältige Urteilsbegründung Zeit nimmt, kann der Vorwurf grober Pflichtverletzungen gegen einen Anwalt so unbegründet nicht sein! Und wer in der Sache betroffen oder interessiert ist, empfindet Genugtuung über den gerechten Abschluss eines bedeutsamen Gerichtsverfahrens, das die Gemüter der Betroffenen lange über Gebühr erhitzt hat.

Dass sich der Chef der Lokalredaktion der NWZ zu dem laufenden Verfahren dahingehend äußerte, dass man die Angelegenheit besser beenden und sich lieber auf die Zukunft konzentrieren solle, spiegelt wenig Achtung vor den berechtigten Interessen der Bahnanlieger, die nicht nur um ihre Gesundheit, sondern um die Entwertung und Teilenteignung ihrer Immobilie durch den umstrittenen zweigleisigen Ausbau der städtischen Bahnstrecke fürchten.

Volker Meyer
Oldenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.