• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Auf dem Kramermarkt geht das Herz auf

01.10.2016

Oldenburg Seit Wochen bauen die Schausteller ihre Geschäfte auf, bereiten sich Händler und Wirte auf den Besucherstrom vor: An diesem ersten Kramermarktwochenende kommen die Gäste endlich in den Genuss der zahlreichen Attraktionen. Mit der Eröffnung am Freitagnachmittag startete die zehntägige „fünfte Jahreszeit“ auf dem Festgelände an der Weser-Ems-Halle.

Sehen Sie hier die digitale Karte zum Kramermarkt:

Ein Höhepunkt steht an diesem Sonnabend mit dem großen Kramermarktsumzug bevor. Mehr als 100 Gruppen – darunter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NWZ  mit 70 großformatigen Titelseiten aus der 70-jährigen Geschichte – ziehen ab 13.45 Uhr durch die Innenstadt zur Messe. Sicherlich klingt der Tag für viele Teilnehmer und Besucher auf dem Festgelände aus.

Am Sonntag steht für 20 Leserinnen und Leser der NWZ  ein exklusiver Besuch der weltweit höchsten mobilen Aussichtsplattform, des City Skyliners, auf dem Programm. Die Gewinner (mit je zwei Karten) sind Angelika Block, Marisa Christophers, Tanja Keunecke, Nils Kügler, Birgit Schröder, Eva Sochor (alle Oldenburg), Franziska Böschen (Brake), Lisa Eilers (Ramsloh), Helga Deeken (Edewecht) und Claudia Kirk (Wildeshausen). Der Kramermarkt öffnet an diesem Sonnabend bis ein Uhr nachts, am Sonntag von 13 bis ein Uhr und am Montag von 13 bis 23 Uhr.

Straßensperrungen zum Festumzug

Wenn es Bonbons regnet und an diesem Sonnabend Wagen durch die Stadt ziehen, sind zwischen 13.45 und 16.30 Uhr weite Bereiche für Autos gesperrt.
Ab 12.15 Uhr: Hindenburgstraße, Cäcilienstraße, Roggemannstraße, Moltkestraße, Roonstraße, Bismarckstraße, Herbartstraße, Wunderburgstraße, Ottostraße, Wienstraße.
Ab 13.20 Uhr: Theaterwall, Heiligengeistwall, Am Stadtmuseum, Donnerschweer Straße und Neue Donnerschweer Straße zwischen Pferdemarkt und Lindenstraße, Straßburger Straße, Berliner Platz, Maastrichter Straße sowie Ofener Straße ab Kreuzung Herbartstraße/Peterstraße in Richtung stadteinwärts.
Ab 13.40 Uhr: Hauptstraße zwischen Marktplatz Eversten und Marschweg sowie Gartenstraße.
 Ab 13.50 Uhr: Schützenhofstraße, Bremer Straße, Damm, Poststraße ab Mühlenstraße, Paradewall in Richtung Gartenstraße. Hier kann der Verkehr nur noch über Huntestraße und Amalienstraße abfließen.
Der Bahnhof ist über die Amalien-/Huntestraße/ Stau/Güterstraße erreichbar. Die Innenstadtkrankenhäuser können über die Autobahn-Anschlussstelle Oldenburg-Haarentor/Ofener Straße/Peterstraße angefahren werden. Empfohlen wird Besuchern aus Oldenburg, das Fahrrad oder den Bus zu benutzen. Auswärtige die mit dem Auto anreisen, werden gebeten, die kostenlosen Großparkplätzen am Autobahnring und den Linienverkehr zu nutzen.

Christoph Kiefer
Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2101

Weitere Nachrichten:

Kramermarkt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.