• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Ehemalige: Beim Klassentreffen in Partylaune

16.11.2013

Oldenburg Nach vielen Jahren feierten frühere Mitschüler ein Wiedersehen. Bis in den Morgen hinein plauderten sie über die alten und aktuellen Zeiten.

Realschulaufbauzug Margaretenstraße

Ein Klassentreffen der besonderen Art – allerdings in kleiner Gruppe – gab es 35 Jahre nach der Schulzeit für die damalige Klasse 10 c des Realschulaufbauzuges in der Margareten­straße (heute Paulusschule): Die Ehemaligen gingen auf Klassenfahrt. Ihr Ziel war Athen, um eine dort lebende Klassenkameradin zu besuchen. Dort genoss die Gruppe das warme Wetter, die Atmosphäre, das gute Essen, die Gemeinschaft und die griechische Kultur. In vier bis fünf Jahren soll das nächste Klassentreffen stattfinden. Da geht man wieder auf Tour: nach Timişsoara (Rumänien).

Wirtschaftsgymnasium

40 Ehemalige von einst etwa 65 Mitschülern waren der Einladung von Jeannette Pomaska-Hurrelmann (Oldenburg) und Gregor Preus (Hamburg) gefolgt, die das Treffen für den Abiturjahrgang 1988 des Wirtschaftsgymnasiums organisiert hatten. Im „Solero“ wurde bis weit nach Mitternacht in Erinnerungen geschwelgt. Dazu liefen während des ganzen Abends per Beamer alte Fotos und ein Film vom Abi­-Scherz über die Leinwand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ehemalige, die jetzt in Shanghai, London und Spanien leben, konnten leider nicht dabei sein. „Ein Mitschüler ist noch spontan gekommen. Nachmittags aus Dortmund los und am Abend wieder zurück, da sein Sohn am nächsten Tag Firmung hatte“, erzählt Jeannette Pomaska-Hurrelmann. Freudig begrüßt wurde auch eine Mitschülerin aus Hof. Sie hatte erst absagen müssen, weil ihr Sohn erkrankt und ihr Mann auf Geschäftsreise war. Als der Gatte eher zurückkam, setzte sie sich ins Auto und fuhr doch noch nach Oldenburg. „Toll“, sagt die Organisatorin. Ein nächstes Treffen ist in fünf Jahren vorgesehen.

Cäcilienschule

Dort, wo sie einst die Schulbank drückten, in der Cäcilienschule, trafen sich 60 Ehemalige des Abiturjahrgangs 1993. Aus Amsterdam, Zürich, München, Marburg, Berlin, Köln, Münster, Osnabrück, Göttingen, Hamburg und aus der Oldenburger Umgebung waren sie angereist. Florian Löhr hatte eine Führung durch die Schule organisiert, bei der sich über die Umbauten einiger Räume und die organisatorischen Änderungen in den vergangenen 20 Jahren informiert wurde. Anschließend wurde im „Litfaß“ eine Party gefeiert, die Regina Hoppe organisiert hatte. „Hast Du Kinder?“, diese Frage sei erstaunlicherweise viel öfter gestellt worden als die nach dem Job, berichtet eine der Ehemaligen, Alexandra Görke. Man ließ sich die Getränke und ein leckeres Fingerfood-Büfett schmecken. Und auch hier blieb man bis zum frühen Morgen zusammen, der „harte Kern“ zog dann sogar noch weiter in eine Diskothek.

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.