• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Abtauchen in neue Wissenswelten

09.05.2017

Oldenburg In die Tiefe wissenschaftlichen Weltgeschehens können Gäste des Schauen Hauses auch in der aktuellen Veranstaltungsreihe.
Wissenshunger stillen können Besucher am Schlossplatz 16 beim großen Fressen: Am Donnerstag, 11. Mai, geht es um Jäger und Gejagte in Tiefsee Korallenriffen. Prof. Dr. André Freiwald, Senckenberg am Meer in Wilhelmshaven, gibt einen Überblick zu den artenreichsten Lebensräumen in der Tiefsee und demonstriert Fangmethoden von schwimmenden Jägern und Aasfressern. Der Referent hat an zahlreichen Tauchroboter Expedition zu Kaltwasser-Riffen weltweit teilgenommen.
Entwaffnend spannend geht es bei der „chemischen Kriegsführung im Meer“ zu. Mit tierischen Interaktionen im Korallenriff beschäftigt sich Prof. Dr. Peter Schupp, vom Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) an der Uni am Samstag, 15. Mai. In seinem Vortrag geht es um Korallenriffe, die von festsitzenden, wirbellosen Tieren bewohnt werden, die chemische Stoffe einsetzen, um an Licht und Nährstoffe zu gelangen.
Zu entdecken gibt es ab Sonntag, 16. Mai, Unterwasserwelten bei der Ausstellung „Ozeanversauerung: Das andere Kohlendioxid Problem“. Eröffnen wird die Schau mit Aufnahmen der beiden Naturfotografen Solvin Zankl und Nick Cobbing, Dr. Maren Zark, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Uni. Die faszinierenden Bilder sind bis Anfang Juli im Schlauen Haus zu sehen.
Um den Erhalt der Artenvielfalt dreht sich der Vortrag am Donnerstag, 18. Mai, mit Auswirkungen illegaler Fischerei auf Mensch und Umwelt.
Weitere Vorträge beschäftigen sich mit dem Phänomen, wie Korallenfische den Weg nach Hause finden und wie mit hölzerner Flaschenpost gegen Plastikmüll im Ozean Vermeidungsstrategien entwickelt werden können.
Taktvoll weiter geht es bei einem Vortrag zur Akustik der Elbphilharmonie: Prof. Dr.-Ing. Otto von Estorff der TU Hamburg-Harburg gibt am Montag, 22. Mai, einen Einblick in die Überlegungen zur klanglichen Gestaltung des hamburger Konzerthauses.
Auf eine Zeitreise in die Zukunft nimmt Dr. Henning Scherf, ehemaliger Bürgermeister und Ministerpräsident des Bundeslandes Bremen, seine Zuhörer Donnerstag, 1. Juni, mit. Dabei gibt er einen Ausblick, wie wir alt sein wollen.
Genau hinschauen wird das Projektteam „ChaRiSma“ der Uni am Donnerstag, 8. Juni. „Kameras auf Schritt und Tritt – Muss die Erfassung des öffentlichen Raums durch Kameras stärker begrenzt werden?“, lautet der Vortrag mit anschließender Diskussion über Drohnen, Dashcams, Datenbrillen im öffentlichen Raum.
Nach den Sternen greifen können Besucher des Schlauen Hauses beim letzten Vortrag des Quartals am Freitag, 30. Juni. Zum Asteroid Day 2017 werden „erdnahe Asteroiden als Gefahr und Chancen aus dem Weltraum“ behandelt. Dr. Gerhard Drolshagen von der Uni informiert über Risiken, Abwehrmöglichkeiten, aber auch Chancen für die Wissenschaft. Zurzeit sind mehr als 15 000 Asteroiden – sogenannte NEOs (Near-Earth Objects) – bekannt, die der Erde relativ nahe kommen können.
Um wichtige Themen direkt vor der Haustür geht es bereits an diesem Dienstag: Im Rahmen der Inklusionswoche wird Prof. Dr. Frauke Koppelin von der Jade Hochschule über die Herausforderung in der Angehörigenpflege berichten. Er zeigt auf, wie eng Belastungen mit fehlenden Ressourcen zusammenhängen können und lenkt den Blick auf die bestehenden Möglichkeiten, diese zu stärken.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei und beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Mehr Infos und Termine gibt es direkt im Schauen Haus oder über das Internet:


     www.schlaues-haus-ol.de 
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Lea Bernsmann Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.