• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Berufsorientierung: Alle Türen stehen offen

20.02.2016

Oldenburg Dass die Chemie mehr zu bieten hat als einsame Stunden im Labor – darüber klärte Chemieingenieur Bastian Golz am Donnerstagabend im Rahmen der Rotary-Berufsinformation (NWZ  berichtete) auf. Er erzählte Schülern von seinem persönlichen Werdegang und welche Möglichkeiten der Karriereweg „Chemie“ bereithalte. Von der Ausbildung zum Laboranten oder zum chemisch-technischen Assistenten bis hin zu einem Studium an der Universität oder Fachhochschule sei alles möglich.

Etwas Ähnliches halte auch die Mathematik bereit, so Susanne Golz, die im Bereich „Kreditrisiko“ für die Oldenburger Landesbank arbeitet. Allerdings sei das Studium erst einmal eine Sache zum „Durchbeißen“ und nicht mit dem zu vergleichen, was von der Schule her bekannt ist. Im Studium heißt es: Umdenken und vor allem das logische und strukturelle Denken trainieren. Mathematiker arbeiten unter anderem im Versicherungs- und Bankwesen, der Unternehmensberatung, bei Software-Firmen und als Lehrer.

Wenn Schüler mit dem Studium der Biologie liebäugeln, so müssen sie teamfähig, neugierig und auch ein bisschen leidensfähig sein, meint Elke Haase. Aber wenn das Studium, in dem auch Inhalte von Chemie, Mathematik, Physik und sogar BWL vermittelt werden, überstanden ist, dann sei auch in dieser Naturwissenschaft fast alles möglich. Neben den „klassischen Habitaten“ des Biologen wie Forschungsbereiche und Unterricht gäbe es auch viele „Nischen“, die von Journalismus bis hin zur Arbeit in Kriminalämtern reiche. Ein ähnliches Bild bietet auch die Physik, die an diesem Abend Christian Nocke vorstellte. Für den Diplom-Physiker ist klar: Schon die Hochschulausbildung zeige mit Inhalten wie Mechanik, Elektrodynamik und Optik die Vielschichtigkeit dieser Disziplin – und alle Türen stünden danach offen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch egal, welche Domäne die Schüler am Ende wählen, das Wichtigste sei die persönliche Motivation. „Hören Sie nicht auf die Leute, die sagen: Damit hat man keine Zukunft. Wenn Ihnen etwas Spaß macht, dann machen Sie das!“, gibt Elke Haase noch mit auf den Weg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.