• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Bei Premiere sofort wiedererkannt

21.06.2012

KREYENBRüCK Wiedersehen macht Freude: Das zeigte sich erneut bei zwei Klassentreffen. Termine für die nächste Zusammenkunft wurden auch gleich vereinbart.

Realschule Kreyenbrück

Genau 25 Jahre nach der Schulentlassung, trafen sich Ehemalige der Klasse 10 a der Realschule Kreyenbrück wieder. Es war das erste Wiedersehen nach der gemeinsamen Schulzeit. Die Begrüßung war sehr herzlich, und alle erkannten sich auch nach so langer Zeit noch wieder. Aus Kiel, Hamburg, Hannover, von der Küste Ostfrieslands und aus den Niederlanden waren die Ehemaligen angereist. Nach einem Spaziergang ging es in den Bümmersteder Krug, um bei einem leckeren Essen und erfrischenden Getränken die alten Zeiten Revue passieren zu lassen. Einige Fotos sorgten für viel Gelächter und förderten auch viele vergessene Erinnerungen wieder zutage. Bis spät in die Nacht wurde gelacht und geredet und man weiß jetzt schon, dass das nächste Treffen nicht erst wieder in 25 Jahren stattfinden wird.

Mittelschule Margaretenstraße

Auf Zusammenhalt setzen die ehemaligen Schüler der Klasse 10 a der früheren Mittelschule Margaretenstraße (jetzt Paulus-Schule) vom Abgangsjahr 1955. Zum sechsten Mal trafen sie sich wieder. Die erneut gute Beteiligung zeugt von einem großen Interesse an diesen Wiedersehen. Das Treffen wurde erneut von Robert Jänicke und Dedde Bruns organisiert. Ihrem Mitschüler Wolfgang Ernst sind die Teilnehmer dankbar dafür, dass er von den jeweiligen Treffen einen Film erstellt, den jeder als Erinnerung auf einer DVD erhält.

Schon fast traditionsgemäß begann auch das jüngste Treffen mit einem ausgiebigen Frühstück im Gesellschaftshaus Wöbken. Um die Mittagszeit ging es dann mit dem Bus zum Ölhafen nach Wilhelmshaven zur Besichtigung der NWO (Nord-West Oelleitung GmbH).

Nach einem interessanten Einführungsvortrag durch den ehemaligen Betriebsleiter Rocker über die Entstehung, Aufgaben und Bedeutung dieser 1956 gegründeten Firma wurde die Löschbrücke mit den drei Löschköpfen für die Übernahme des Öls von den Tankschiffen besichtigt.

Kaum einer der Teilnehmer hatte bis dahin eine Vorstellung davon, welche großen Mengen Öl von hier aus in die zahlreich vorhandenen Tanklager zur vorübergehenden Lagerung gepumpt und dann später von dort aus durch große Pipelines an verschiedene Raffinerien weitergeleitet werden.

Nach dieser Betriebsbesichtigung ging es zur Kaffeetafel nach Varel-Jeringhave, wo man sich im Café Hof Eyting den Kaffee und selbst gebackenen Kuchen gut schmecken ließ. Danach fuhr man mit dem Bus zurück zu Wöbken zum Abendessen. zum Klönen bei einem guten Getränk. Da kamen dann alte Schulerlebnisse wieder hoch, es wurden aber auch viele Dinge aus den Jahren nach dem Schulabgang erzählt.

Die Zeit verging – wieder einmal – wie im Fluge. Kurz vor Mitternacht ging man auseinander – nicht ohne den Termin für das siebte Treffen auf den 12. Juni 2014 festzulegen.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.