• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

LESEN: Beste Vorleser glänzen mit kleinem Nick

25.02.2009

OLDENBURG „Alle mal herhören!“ hieß es gestern beim Stadtentscheid des 50. Vorlesewettbewerbs des deutschen Buchhandels in der Realschule Eversten. 15 Schüler der 6. Klassen von 14 Oldenburger Schulen haben sich in den Kategorien A (Hauptschule) und B (Realschule/Gymnasium) gemessen. Als Siegerinnen gingen Isabelle Hüttemann von der Hauptschule Paulusschule und Fenna Benetz vom Neuen Gymnasium hervor.

Zunächst überzeugten sie die siebenköpfige Jury mit einem selbstgewählten Text, den sie im Vorfeld vorbereiten konnten. Isabelle entschied sich für eine Passage aus „Das kleine Mädchen und das große Pferd“ von Jo Pestum, während Fenna aus „Brüder wie Freunde“ von Klaus Kordon vorlas. Anschließend trugen alle Teilnehmer aus „Der kleine Nick“ von Rene Goscinny vor. Bewertet wurden Textgestaltung, Lesetechnik und Leseverständnis.

Für alle gab es Urkunden und Bücher; die Siegerinnen nehmen nun am Bezirksentscheid teil.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ziel des Vorlesewettbewerbs ist es, Schüler zum Lesen zu bringen“, sagt Ulrike Cords, Fachleiterin Deutsch an der Realschule Eversten. Dabei erwähnt sie auch, dass bei den Schülern nach wie vor Klassiker gerne gelesen und vorgelesen werden. Besonders beliebt waren bei den Oldenburger Schülern dieses Jahr außerdem Fantasybücher.

Auf die Frage, was sie am liebsten liest, antwortet Fenna: „Am liebsten witzige und traurige Bücher.“ Und wie es dazu kam, dass es mit dem Vorlesen so gut geklappt hat, erklärt sich für sie ganz einfach: „Lesen macht einfach Spaß!“

Ins Finale gekommen waren als beste Leser und Leserinnen ihrer Schulen (außer den Siegerinnen):

Julius Becker (Gymnasium Eversten Oldenburg), Jannick Bremm (Realschule Alexanderstraße), Anina Zoe Hoffmann (Altes Gymnasium), Jule Felgner (Realschule Paulusschule), Lynn Wernecke (Cäcilienschule), Julia Vorih (Realschule Kreyenbrück), Evin Turgut (Realschule Eversten), Mascha Stuchell (Helene-Lange-Schule), Niklas Weirauch (Realschule Ofenerdiek), Jennifer Kügler (Integrierte Gesamtschule Flötenteich), Jesse Röseler (Realschule Hochheider Weg), Elisa Reineke (Liebfrauenschule) und Lisa Gerlach (Herbartgymnasium).

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.