• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++

Kurz vor Zielankunft bei der Vendée Globe
Oldenburger Boris Herrmann kollidiert mit Fischkutter

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Kindergarten: Zeit der Provisorien ist jetzt vorbei

07.09.2017

Bloherfelde Die Freude stand Kindern, Eltern und Erziehern ins Gesicht geschrieben. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde der Neubau des Kindergartens St. Stephanus in der Windthorststraße jetzt offiziell eröffnet. Der Kindergarten feierte das Ereignis mit einem Sommerfest, bei dem neben Nachbarn und Interessierten auch viele ehemalige Kindergartenkinder und ihre Eltern mitfeierten.

2015 hatten die Arbeiten am Neubau begonnen, nachdem feststand, dass die Bausubstanz und das Raumangebot des 1968 errichteten ursprünglichen Baus nicht mehr heutigen Anforderungen entsprechen. Je zwei Kindergartengruppen konnten für ein Jahr im Gemeindezentrum St. Stephanus und im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte am Lerigauweg untergebracht werden.

Im Juli 2016 wurde der erste Bauabschnitt fertiggestellt und der Kindergarten konnte, nunmehr erweitert um eine Krippengruppe, die neuen Räumlichkeiten beziehen. im jetzt beendeten zweiten Bauabschnitt entstanden nach dem Abriss des Gemeindesaals und einiger Nebenräume ein Bewegungs- und Mehrzweckraum, ein Werkraum und neue Nebenräume. „Damit kann der Kindergartenbetrieb jetzt endlich wieder in bewährtem Umfang und ohne provisorische Lösungen stattfinden“, freute sich die Leiterin des Kindergartens, Brigitte Dorn-Rinke.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eingeweiht wurde der in neuem Glanz erstrahlende katholische Kindergarten mit einem Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Dr. Franz-Josef Beckmann. In ihren Grußworten drückten der Vorsitzende des Elternbeirates des Kindergartens, Carsten Engelhardt und Patricia Bensberg, Vorsitzende des Trägervereins der Kath. Kindertagesstätten Oldenburg, ihre Freude über die neuen Räumlichkeiten und ihre planmäßige Fertigstellung aus. Stefan Henckel vom Architekturbüro g+h Architekten bedankte sich bei Eltern, Erziehern und Trägern für ihre Geduld und die gute Zusammenarbeit.

Alle Unannehmlichkeiten der zurückliegenden zwei Jahre waren spätestens vergessen als die Kinder zur Feier des Tages Luftballons steigen ließen und damit das Sommerfest eröffneten. Große und kleine Besucher lachten über die Späße von Clownin Katrin Schussmann und ließen sich eine Rundfahrt mit der Pferdekutsche durch Bloherfelde nicht entgehen. Lohnenswert für die jungen Festgäste war außerdem der Spieleparcours, den der Spielefant aufgebaut hatte und an dem es für jede Spielstation Stempel zum sammeln gab. Wer alle Stempel beisammen hatte, bekam ein Eis spendiert.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.