• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Frantz Massenat verlässt die Baskets
+++ Eilmeldung +++

Tschüss Oldenburg
Frantz Massenat verlässt die Baskets

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Ein Glücksfall aus der Schweiz

17.05.2017

Oldenburg Das Interesse für Naturwissenschaften wurde bei Reto Weiler schon früh geweckt. In der Schweiz, wo er geboren wurde, hat es ihn schnell als Kind fasziniert, die Natur zu beobachten. Es gab ja auch viel zu sehen. „Ich hatte spannende Lehrer in Biologie, Deutsch und Mathematik“, sagt Weiler rückblickend. Doch was studieren? „Ich konnte mir Geschichte vorstellen, hätte aber das Große Latinum nachholen müssen.“ Die Naturwissenschaften siegten.

Von Professor geprägt

Reto Weiler wird an diesem Mittwoch 70 Jahre alt – und es war damals die richtige Entscheidung. „Ich wurde beim Biologiestudium geprägt von einem Professor, der mich sehr beeindruckt hat.“ Der Mann begeisterte Weiler auch für die Neurobologie. Die Neurobiologie beschäftigt sich mit dem genauen Aufbau des Nervensystems. „Da haben sich mir Welten geöffnet.“

Und die Welt stand Reto Weiler nach dem Studium offen. So folgte er, nach zahlreichen anderen Stationen, 1986 einem Ruf auf die Professur Neurobiologie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg an. Seit 2004 leitet er das Forschungszentrum Neurosensorik. Er war aber eigentlich nicht gekommen, um zu bleiben. Doch es kam anders. „Der Campus Wechloy war gerade neu gebaut worden, hier fand ich alles vor, konnte gestalten.“

Doch drei Jahre später ging es dem Schweizer nicht so gut. „Mein Arzt sagte: Ich verschreibe Ihnen jetzt eine Woche Schweizer Berge.“ Reto Weiler befolgte den Rat, fuhr in die Schweiz, ging wandern und genoss die Bergwelt – und kam „geheilt“ nach Oldenburg zurück. Und dort wurde ihm dann 2005 ein zusätzliches Amt an der Uni Oldenburg angetragen: Vize-Präsident für Forschung. „Ich war eigentlich mit meiner eigenen Forschung glücklich genug. Aber ich sah auch die Möglichkeit, anderen Forschern etwas zu ermöglichen und in dieser Funktion auch gesellschaftlich etwas zu leisten.“ Bis 2008.

In dem Jahr ergab sich eine zusätzliche Perspektive: Reto Weiler wurde Rektor des Hanse-Wissenschaftskollegs der Länder Bremen und Niedersachsen in Delmenhorst. „Das ist eine Art Intendanten-Aufgabe. Man bringt hochkarätige Wissenschaftler zusammen, hilft Schätze zu heben. Aber das Unbekannte ist nicht planbar.“ Es gelingt dennoch beispiellos. Aber natürlich hatte und hat der Schweizer Oldenburger seine Universität im Blick. Zusammen mit anderen verwirklichte er den Traum vom Medizinstudium. „Es war auch die Sorge, dass die Uni in einen Bereinigungsprozess gerät und zurückgestuft wird. Mit einem Medizinstudiengang war das zu verhindern.“ Ziel erreicht.

Doch man kann ihn nicht nur auf Oldenburg reduzieren. Reto Weiler ist nicht nur international vernetzt, sondern hoch anerkannt: Er ist Honorarprofessor der University of Queensland, Australien, korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Senatsmitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Mitglied des Österreichischen Wissenschaftsrats. Die Liste der Ehrungen ist ähnlich lang.

Überzeugter Oldenburger

Sprechen über all dies wollte er eigentlich nicht. Es hat Überzeugungskraft gekostet.

Wie so viele Zugereiste ist Reto Weiler ein überzeugter Oldenburger geworden, den es immerhin schon über 30 Jahre mit seine Frau Astrid hier hält. Die beiden kennen sich seit ihrer Kindheit, stammen aus demselben Dorf in der Schweiz. Beide haben ein Sehnsuchtsland, in das sie regelmäßig reisen: Australien.

„Ich bin sehr ausgefüllt mit dem, was ich mache.“ Auch als Vater ist Reto Weiler sehr zufrieden. „Unsere beiden Söhne sind Naturwissenschaftler.“ Und zurück in die Schweiz? Nicht wirklich. Der Schweizer ist ein Theater- und Opernfan. Im Staatstheater Oldenburg.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Norbert Wahn Redakteur / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2097
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.