• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Endoskopie live übertragen

20.02.2019

Am vergangenen Freitag fand in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) das „15. Endoskopische Forum Live“ im Rahmen der Jahrestagung der Norddeutschen Gesellschaft der Gastroenterologie statt – und auch diesmal gab es eine Live-‐Schaltung ins Klinikum Oldenburg.

Für Prof. Dr. Hans Seifert, Direktor der Universitätsklinik für Gastroenterologie im Klinikum Oldenburg, hieß es am Vormittag bei den Live‐-Schaltungen „…hier ist das Team Oldenburg!“ und die Tagungsgäste in Hannover bekamen live aus dem Klinikum Oldenburg neue Techniken präsentiert.

Das Endoskopische Forum gibt es bereits seit 2003. Für die norddeutschen Gastroenterologen gilt Prof. Seifert als Pionier der interventionellen Endoskopie des „Forums Live“.

Hilfe für andere Unis

Themen wie Projektmanagement, Finanzmanagement oder Teamkompetenz stehen in den nächsten drei Wochen auf dem Programm des Weiterbildungsprojekts Unilead (University Leadership and Management Training). Teilnehmer sind 23 junge Bildungsmanagerinnen und Bildungsmanager aus 18 Ländern in Asien, Afrika und Lateinamerika, die in der mittleren Führungsebene von Universitäten tätig sind.

Zum Rahmenprogramm gehören Ausflüge nach Bremen und zum VW-Werk in Emden sowie ein Besuch beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Bonn, der die englischsprachige Weiterbildung finanziert.

Zu Beginn der ersten Präsenzphase begrüßte Prof. Dr. Esther Ruigendijk, Vizepräsidentin für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationales, die Teilnehmer.

Das neunmonatige Programm zielt darauf ab, Nachwuchs-Führungskräfte, die vorwiegend aus Entwicklungsländern stammen, bei konkreten Vorhaben zu unterstützen. In solchen Projekten kann es etwa darum gehen, neue Studiengänge zu entwickeln, die Digitalisierung einer Universität voranzutreiben oder einen Strategieplan für eine gesamte Hochschule zu entwickeln. Das Unilead-Programm beinhaltet sowohl Online-Kurse als auch zwei mehrwöchige Präsenzphasen in Oldenburg.

Die Weiterbildung besteht seit 2008 und hatte seitdem 350 Teilnehmer aus 65 Ländern; akademische Direktorin ist die Bildungsmanagerin Prof. Dr. Heinke Röbken. Seit 2012 hat Unilead den Ableger Unilead International, ein Programm, das aus den gleichen Bausteinen besteht und bereits in Kolumbien, Ägypten, Vietnam und Südafrika stattgefunden hat. Für 2020 ist ein Kurs in Malaysia geplant.


Infos:   www.uol.de/unilead 
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.