• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Erinnerungen an Schulzeit in Kriegsjahren

25.04.2008

HAARENESCHVIERTEL /EVERSTEN Alle Jahre wieder: Im Rhythmus von zwei Jahren treffen sich die Ehemaligen des Abgangsjahrgangs 1948 der damaligen Mittelschule Margaretenstraße. Auch bei jüngsten Zusammenkunft hatte man sich viel zu erzählen. Das Gymnasium Eversten unterhält bereits seit 1981 einen Austausch mit dem Collège Petit Val im französischen Sucy-en-Brie. Gerade war wieder eine Gruppe Franzosen in Oldenburg.

Schule Margaretenstraße

Mit dem Zeugin der Mittleren Reife verließen sie am 20. März 1948 die damalige Mittelschule Margaretenstraße (heute Paulusschule). 19 der ursprünglich 35 Schüler dieses Jahrgangs trafen sich jetzt wieder. Bei der Besichtigung ihrer früheren Schule – Schulleiter Alois Riesenbeck führte die Herren – kamen viele Erinnerungen an die Schulzeit zwischen 1941 bis 1948 hoch. Fliegeralarm, Luftschutzkeller, Schulspeisung: Davon waren diese Jahre geprägt. Damals wurde die Schule von Gustav Lienemann geleitet, der später (1950 bis 1954) Oldenburgs Oberbürgermeister war.

Alle Klassenkameraden bekamen ab dem 1. April 1948 in verschiedenen Berufen einen Ausbildungsplatz. Damals gab es noch die 48-Stunden-Woche. Einige konnten sich gut an ihr Lehrlingsgehalt von 25 Reichsmark erinnern. Eine Zigarette auf dem Schwarzmarkt am Bahnhof kostete acht Reichsmark.

Nach der Schulbesichtigung kehrten die Ehemaligen ins Hotel Heide ein. Dort wurde bis zum Abend ausgiebig über die alten Zeiten geplaudert. In zwei Jahren steht das nächste Treffen an.

Gymnasium Eversten

Seit 1981 gibt es die Partnerschaft des Gymnasiums Eversten mit dem Collège Petit Val in Suzy-en-Brie. Im Februar waren die Oldenburger in Frankreich. Eine Gruppe von 23 jungen Franzosen kam jetzt zum Gegenbesuch. Ein abwechslungsreiches Programm war für die Schülerinnen und Schüler vorbereitet worden. Dazu zählten ein gemeinsamer Besuch der Insel Langeoog, des Heideparks Soltau und des Museumsdorfes in Cloppenburg. Bei einer Stadtrallye lernten die Gäste Oldenburg besser kennen. Außerdem nahmen die Franzosen auch an zwei Tagen am Schulunterricht teil. Untergebracht waren sie in Gastfamilien – so bekamen sie einen guten Einblick in den deutschen Alltag.

Volksschule Nadorst

Für den Einschulungsjahrgang 1953 der Volksschule Nadorst ist ein Treffen geplant. Erste Klassenlehrerin war Frau M. Rosenbohm. Den Organisatoren Ilse Reins und Wolfgang Meyer suchen noch die Adressen folgender Mitschüler: Gitta Staschen, Hildburg Kötter, Irmgard Spohler, Doris Bruns, Waltraud Gorath, Gisela Sasse, Ingrid Helms, Rolf Nicolaysen und Oltmann Lange. Wer helfen kann, melde sich unter Tel. 60 12 16 (Ilse Reins) oder Tel. 6 67 66 (Wolfgang Meyer).

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.