• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Erinnerungsbuch für Schulen

23.04.2008

OLDENBURG Geschenk an die IGS Helene-Lange-Schule und die IGS Flötenteich: Die beiden Gesamtschulen waren die ersten Schulen in der Stadt, denen Ingo Harms und Ulrich Hartig vom Förderverein Internationales Fluchtmuseum Klassensätze des „Erinnerungsbuchs“ der Bremer Edition Temmen überreichen konnte. Das „Verzeichnis der von der nationalsozialistischen Judenverfolgung betroffenen Einwohner der Stadt Oldenburg 1933-1945“ zeigt Fotos jüdischer Einwohner und – in absoluter Kurzfassung – ihr Leben. Es entfaltet das facettenreiche Bild einer entrechteten Bevölkerungsgruppe und macht Spuren der Verfolgung, des Überlebenskampfes und des Selbstbehauptungswillens sichtbar. Das Buch von Jörg Paulsen entstand aus einer Idee des Vereins Werkstattfilm, für die Koordination zeichnete der Oldenburger Politikwissenschaftler und Nationalsozialismusexperte Prof. Dr. Ahlrich Meyer verantwortlich.

Durch eine Spende konnten die Restbestände des 2001 aufgelegten Werkes für die Oldenburger Schulen erworben werden. Mit dem Geschenk an die Helene-Lange-Schule wurde u.a. deren Bemühen zur Organisation des diesjährigen Erinnerungsgangs gewürdigt, die IGS Flötenteich wird das Verzeichnis unter anderem zur Entwicklung neuer Formen des Gedenkens nutzen.

Schulen mit Interesse an dem Buch können sich unter Tel. 926 68 80, Mail info@fluchtmuseum.de, an Ulrich Hartig wenden.

Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.