• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Mehr Platz für die Kinderbetreuung

21.09.2018

Eversten /Dietrichsfeld Kinderlachen und das Trippeln kleiner Füße gehören im Gemeindehaus Nikolai jetzt zur täglichen Geräuschkulisse. Mit Beginn des Schuljahres hat dort eine neue Kita ihren Betrieb aufgenommen. „Das war eine organisatorische Meisterleistung“, sagt Günter Zingel, Geschäftsführer des Verbunds Ev.-Luth. Kindertagesstätten in Oldenburg Stadt (Ekito). „Denn die Anfrage der Stadt nach zusätzlichen Kita-Plätzen kam Ende Mai.“ Die Gemeinde Nikolai bot sich an. Dazu gehörte aber erst einmal die Zustimmung des Oberkirchenrats und der Landesschulbehörde sowie die Zusage der Stadt für die Finanzierung des Umbaus.

Sportlicher Zeitplan

„Und dann mussten wir noch Handwerker finden, die mal eben schnell in den Sommerferien den Umbau stemmen“, berichtet Zingel. Zwischenwände und eine Schallschutzdecke wurden eingezogen und jede Menge elektrischer Leitungen verlegt. „Das war eine sportliche Sache, die aber toll funktioniert hat.“ 25 000 Euro haben Umbau und Inventar gekostet. Die Kosten werden vollständig von der Stadt übernommen.

Pastor Andreas Thibaut musste unterdessen die Belegung des Gemeindehauses neu organisieren. „Das war ein Kraftakt, den ich zunächst wohl unterschätzt habe“, gesteht er. Neben der Jugendarbeit der Kirchengemeinde mussten auch für Seminare externer Träger wie der Evangelischen Familienbildung und für regelmäßige Treffen verschiedener Gruppen Alternativen gefunden werden. „Aber auch das hat schließlich zur Zufriedenheit aller geklappt.“

25 Kinder aus verschiedenen Nationen werden in der Kita Gemeindehaus Nikolai betreut. Leiterin ist Sabine Sanders, die außerdem Fachkraft für Sprachentwicklung und -förderung sowie Psychomotorik ist. Unterstützt wird sie von Sozialassistentin Vivien Fickenfrers und Diana Schatke als Zusatzkraft. „ich habe meinen Sommerurlaub verkürzt, meine Familie vertröstet und meinen Mann auch noch mit eingespannt“, erzählt Sanders schmunzelnd. „Aber wenn man sieht, wie hier alles funktioniert was man sich vorstellt, ist das eine schöne Belohnung.“

Am heutigen Freitag wird die Kita Gemeindehaus Nikolai gemeinsam mit Kindern und Eltern sowie mit geladenen Gästen aus Kirche, Verwaltung und Politik feierlich eröffnet. Zu Ekito gehören damit jetzt 17 Kindertagesstätten mit rund 1450 Plätzen, in denen 300 Mitarbeiter und 40 Auszubildende arbeiten.

DRK-Kita im Babenend

Bereits am Donnerstag wurde im Stadtnorden die Kita Babenend feierlich eingeweiht. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann übergab dazu den symbolischen Schlüssel an die Kita-Leiterin Heike Ahlers. Die von der Stadt Oldenburg gebaute Kita wird vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) betrieben. Entstanden ist eine fünf Gruppen umfassende Einrichtung, diese besteht aus drei Krippengruppen mit jeweils 15 Kindern, einer Kindergartengruppe mit 25 Kindern sowie einer integrativen Kindergartengruppe mit 18 Kindern. „Der Ausbau von Betreuungseinrichtungen ist ein ganz wesentlicher Punkt, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, aber auch die Chancen auf Bildungsgerechtigkeit zu verbessern“, sagt Jürgen Krogmann.

Die Kindertagesstätte Babenend wurde bereits am 1. März eröffnet, gekostet hat der Bau 3,5 Millionen Euro. Das DRK betreibt noch eine weitere Kindertagesstätte in der Lagerstraße in Ofenerdiek und eine betriebliche Großtagespflege in der Gerhard-Stalling-Straße in Tweelbäke.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.