• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Gastgeber in der Dressur vorn

08.09.2009

BLOHERFELDE /PETERSFEHN Zwei Tage lang drehte sich an der Woldlinie in Petersfehn alles um den Pferdesport. Mehr als 500 Pferde absolvierten an den beiden Turniertagen über 1000 Starts. Geboten wurde die gesamte Bandbreite der ländlichen Reiterei. Es ging bis zu hochkarätig besetzten Prüfungen in der Klasse M. Allerdings sorgte das regnerische Wetter am Sonnabend gerade in den Dressurprüfungen für viele Startabsagen.

Der sportlicher Höhepunkt im Parcours war ein gut besetztes M-Springen mit Stechen. Hier bekam das Publikum einen packenden Zweikampf zwischen Tobias Broxtermann (Höven) und Hanna Kallage von der RG Dangast geboten. Am Ende hatte Broxtermann im Sattel von „Golden Eye“ die Nase vorn. Er ließ Kallage fehlerfrei in 38,15 Sekunden hinter sich. Die Amazone belegte Platz zwei, und an dritter Stelle folgte Udo Paradies aus Hooksiel.

Bereits zuvor wurde in einem Wettbewerb der Klasse L um Sieg und Platzierungen gekämpft. Hier hatte in der ersten Abteilung Hanna Kallage die Nase vorn. In der zweiten Abteilung verwies Marina Witte vom RFV Cloppenburg Tina Nowak vom RRV Rastede und Inka Gerdes vom Ammerländer RC auf die Plätze.

Im Teamspringen hatte die Equipe des Ammerländer RC die Nase vorn. Das Quartett mit Ciara Brinkmann, Ann-Kathrin Unland, Uwe und Janin Bischoff setzte sich ohne Fehler durch. Die Gastgeber aus Petersfehn mit Petra Seegert, Bianca Huhsmann, Natascha Debus, Kim-Janina Splittgerber mussten sich mit Platz zwei zufrieden geben. Dafür hatten sie aber in der Teamdressur die Nase vorn. Die Auswahl mit Christine Kayser, Marilena Bock, Bianca Huhsmann und Franziska Simon verwies hier den Ammerländer RC auf Platz zwei.

Im Bereich Dressur wurde in zwei Wettbewerben der Klasse L um Siege und Platzierungen gekämpft. In der L-Prüfung auf Kandarre wäre fast Katrin Alkenings vom RRV Rastede ein Doppelsieg gelungen. Die Amazone belegte im Sattel von „Weltano“ mit der Note 8,0 den ersten Platz und mit ihrem zweiten Pferd „What a Dream“ zusätzlich auch noch den dritten Rang. Rang zwei ging an Hilke Beenken vom RFV Knyphausen.

Für die Organisationscrew vom PS Petersfehn gibt es indes keine Ruhepause. Am 22. September findet auf der Anlage des Vereins der Tag des Schulreitens statt. Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Zusätzlich lädt der Verein im November außerdem zu einem Tag der offenen Tür ein.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.