• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Großes Theater

20.06.2008

Anzubern im Flussbad: Ein nasses Vergnügen für Lars Fleischer, Frieder Schmidt und Christian Eiting im Olantis-Flussbad. Mit-Organisator Frieder Schmidt geht zum zehnten Mal als „Schwimmender Teppich“ an den Start. Anmeldungen von 27 Teams liegen bereits vor, die sich an dem Spektakel auf der Haaren am Sonnabend, 5. Juli, ab 15 Uhr beteiligen wollen – davon sind 40 Prozent Frauen. Außergewöhnlich ist, dass sich sechs Auszubildenden-Teams der Firma Büfa angemeldet haben. „Die Teamarbeit wird von dem Unternehmen als Teil der Ausbildung gesehen. In Eigenverantwortung arbeiten die jungen Leute ihr Zuber-Motto aus, dekorieren entsprechend und steuern ihren Zuber selbst", verrät Frieder Schmidt das Geheimnis. Weitere Anmeldungen werden noch unter der Internet-Adresse www.waschzuber-regatta.de angenommen.

Mit dem höchsten Preis des Täter-Opfer-Ausgleichs (TOA), dem „Theo A.“ zeichnet Wissenschaftsminister Lutz Stratmann Gerd Delattre aus. Delattre ist Leiter des Servicebüros für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktschlichtung in Köln. Er war Gastreferent beim 12. Forum für Täter-Opfer-Ausgleich im Alten Landtag. Die vom Oldenburger Verein Konfliktschlichtung organisierte Veranstaltung war eingebettet in ein kulturelles Rahmenprogramm.

Eher unter sportlichen Gesichtspunkten stand der Sponsorenlauf des Alten Gymnasiums Oldenburg im Marschwegstadion. Das erlaufene Geld wird in die Gestaltung des Schulhofes investiert, den Löwenanteil der Kosten übernimmt die Stadt Oldenburg. 600 Schülerinnen und Schüler erliefen 13 500 Euro. Die Sponsoren zahlten zwischen zehn Cent und fünf Euro für jeden erlaufenen Kilometer. Die Aktion war „ein voller Erfolg“, freut sich Uwe Dallinga, Obmann der Fachgruppe Sport am Alten Gymnasium.

Großes Theater: „Edo Wiemken – der Friesenhäuptling am Dangaster Deich“, ohne Oldenburger läuft da nichts (ovales Bild). Gleich sieben Darsteller ließen sich von der Zeit des Friesenhäuptlings inspirieren und verstärken nun das 70-köpfige Ensemble als wilde Krieger, Seeräuber und anmutige Friesinnen. Neben den umfangreichen Probenarbeiten müssen auch Schwertkämpfe einstudiert werden. Das Stück entführt die Gäste in die Zeit um 1400. Der Friesenhäuptling Edo Wiemken war der Seeräuberei nicht abgeneigt. Klaus Störtebeker war gern gesehener Gast auf seiner Sibethsburg. In der Mannschaft um Klaus Störtebeker spielt der Oldenburger Arndt Stucke den Likedeeler Remmer Janssen. Noch gut in Erinnerung sind den Theatergästen Tomke Mareike von Holt, Insa Fröhlich und Nantke Laabs vom Freilichttheater 2005. Damals brillierten

sie in den Rollen der Freudenmädchen, nun spielen sie neben der Oldenburgerin Barbara Krinke anmutigen Friesinnen in dem Gefolge von Edo Wiemken. Als Mutter der Kompanie spielt Andrea Herder die Fine. Ihr Debüt als wilde Krieger feiern Gert-Ulrich Rump und Siegfried Moritz auf der Dangaster Freilichtbühne. Premiere ist am 15. August, Karten können bei der Volksbank am Lappan gekauft oder unter Telefonnummer 0 44 51-80 39 67 sowie im Internet unter www.gaudium-frisia.de bestellt werden.

Kein Abitur ohne Motto: „Westminster Abi 2008 – Der Adel geht, das Fußvolk bleibt“, damit verabschiedeten sich die Abiturienten des Herbartgymnasiums von ihrer Schule. Die jungen Leute dekorierten die gesamte Schule mit Union Jacks und richteten eine „Speakers' Corner“ sowie einen „English Tearoom“ ein, in dem es original britisches Gebäck gab.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.