• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Bildung: Grundschüler lassen den Roboter tanzen

23.12.2015

Haarentor 80 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Haarentor nahmen an der Weihnachtsvorlesung am Studienort Oldenburg der Jade Hochschule teil. Dr. Frank Wallhoff, Professor für Assistive Technologien, referierte kindgerecht zum Thema „Roboter – wie funktionieren die eigentlich?“. Für die meisten Kinder der dritten und vierten Klassen war es wohl der erste Besuch in einer Hochschule – schüchtern waren sie aber überhaupt nicht.

Auf jede Frage des Professors schnellten sofort die Finger in die Höhe. Was ist ein Roboter? „Ein viereckiger Kopf und ein runder Hals aus Blech“, „eine Dose, die Fußball spielen kann“ oder „ein modernes Teil mit knochigen Fingern“. Ein Roboter sei künstlich und für einen bestimmten Zweck konstruiert – das wussten die Kinder. Wofür Roboter eingesetzt werden, das erfuhren sie vom Professor. Dass Roboter Menschen helfen sollen und dass sie keine Gefühle haben, sondern zum Beispiel anstelle von Ohren Mikrofone, statt Augen Kameras, statt Muskeln Motoren.

Das alles erlebten die Schüler im Laufe der „Vorlesung“. Und zwar anhand von echten Robotern: Besonders der humanoide Roboter NAO, der ein Weihnachtsgedicht aufsagen und tanzen konnte und die kuschelige Roboterrobbe PARO begeisterten die Kinder.

Auch sehr weitreichende Fragen beschäftigten die Schülerinnen und Schüler: „Ist das nicht gefährlich, wenn man die Roboter zu schlau macht, so dass sie irgendwann selbstständig werden?“ oder „Wie kann man die eigentlich programmieren?“. Öfter gestellt wurde die Frage nach dem Preis der einzelnen Roboter – schließlich ist bald Weihnachten. Oder auch: „Kann ich mal den Controller haben?“

„Ich fand es schön zu sehen, dass diese Themen die Kinder von den Bänken reißen – und dass sie trotzdem immer wieder zur Ruhe kamen um weiter zuzuhören“, sagt Frank Wallhoff. „Mit unserer Weihnachtsvorlesung möchten wir das Interesse an MINT-Themen wecken. Und vielleicht sehen wir die eine oder den anderen ja irgendwann auf dem Campus wieder.“ MINT ist die zusammenfassende Bezeichnung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.