• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

IGS Flötenteich fährt auf Bewegung ab

14.12.2016

Nadorst Jetzt kommt Bewegung in die Integrierte Gesamtschule Flötenteich: Um- und Ausbau nehmen Formen an, bewährte Angebote werden neu belebt.

Seit Anfang des Schuljahres gibt es wieder eine Fahrradwerkstatt. Bei der mittäglichen Arbeitsgemeinschaft sorgen sechs bis acht Jugendliche dafür, dass ihre Klassenkameraden sicher zum Unterricht radeln können: Einmal die Woche werden im Werkbereich platte Reifen geflickt, Ketten geölt und Lichter auf Hochglanz gebracht.

Geleitet wird das Wahlpflicht-Angebot für die Jahrgänge 5 bis 8 von Lehrer Lars Bathke-Lüers und seinem Kollegen Berend Meyer, der auch die Bewegungsklassen der Schule leitet, Sportfeste organisiert und dafür sorgt, dass der Nachwuchs aktiv bleibt: „Auf Klassenfahrten geht es mit dem Fahrrad, das ist uns wichtig“, sagt Schulleiterin Hannelore Lüllwitz und erzählt von dem langen und erfolgreichen Kampf für mehr Parkplätze, auf denen die Her-anwachsenden ihre Räder abstellen können. „Oldenburg ist eine Fahrradstadt, das wollen wir unterstützen“, sagt die Pädagogin. Von den rund 1200 Schülern kämen immerhin fast 900 per Drahtesel zum Unterricht. Damit das so bleibt, soll auch die Fahrradwerkstatt Anreize schaffen.

Mit einer Spende vom Förderverein der Schule konnten erste Materialien besorgt werden. Nun hat die Verkehrswacht Weser-Ems Ost grünes Licht für weitere Projekte gegeben und sponsorte Werkzeugkoffer, Grundequipment und einen Felgenzentrierständer. „Damit können wir endlich auch bisher nicht mögliche Reparaturen übernehmen“, sagt Lars Bathke-Lüers.

Vielleicht ist das der Beginn einer großen Freundschaft: Im Rahmen der Spende wurde eine Kooperation vereinbart: Künftig soll es an der IGS Flötenteich Verkehrserziehung von den Profis geben. „Das ist gerade in der dunklen Jahreszeit wichtig“, sagt Schulleiterin Hannelore Lüllwitz. Schüler sollen als Verkehrshelfer ausgebildet werden, Jüngere für die Gefahren auf der Straße sensibilisiert werden.

„Angedacht ist ein erster großer Einsatz der hier ausgebildeten Verkehrshelfer zur Radsport Bundesliga 2018“, sagt Berend Meyer, der auch Vizepräsident Bund Deutscher Radfahrer ist. Für Björn Hörmann als stellvertretenden Gebietsbeauftragten der Verkehrswacht und den Vorsitzenden Thorsten Aden ist das „ein Versuchsballon“. Jugendarbeit ist für sie ein ebenso neues wie wichtiges Feld und in Oldenburg einmalig. Und: Für die Verkehrswacht ergebe sich die Chance, neue Mitglieder für die eigene Vereinsarbeit zu gewinnen. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und hoffen, dass auch andere Schulen derartige Kooperationen in Angriff nehmen“, sagt Björn Hörmann

„Mit dieser Kooperation soll das Mobilitätscurriculum des Landes Niedersachsen weiter mit Leben gefüllt werden“, formuliert Hannelore Lüllwitz ihre Freude.

Verkehrserziehung solle ohnehin stärker in die Themenpläne verankert und in den verschiedenen Jahrgängen auf den unterschiedlichen Lernniveaus unterrichtet werden. Das Gemeinschaftsprojekt ist auch Teil der Berufsvorbereitung. Eingeladen werden sollen verschiede Betriebe und Organisationen, um den Schülern mögliche Perspektiven aufzuzeigen. Aber das sei Zukunftsmusik, sagt die Schulleiterin.

Ihre Schützlinge zumindest fahren jetzt schon auf einen aktiven Alltag ab – und über mangelnde Bewegung kann sich die IGS Flötenteich nicht beschweren.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Weitere Nachrichten:

IGS Flötenteich | Verkehrswacht | BDR