• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Audi-Chef Rupert Stadler festgenommen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 32 Minuten.

Volkswagen Bestätigt
Audi-Chef Rupert Stadler festgenommen

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

IGS Kreyenbrück will mehr Lehrer

10.11.2011

OLDENBURG Eine „massive Unterversorgung mit Lehrerstunden an der neuen IGS Kreyenbrück“ prangert die Oldenburger Linke an. Sie fordert „eine Top-Unterrichtsversorgung und ausreichend Lehrerstunden für die Schüler in dieser Stadt“ – dies gelte „insbesondere auch für die neu gegründete IGS in Kreyenbrück“. Ähnlich äußerten sich der SPD-Landtagsabgeordnete und Oldenburger Schulausschuss-Vorsitzende Jürgen Krogmann und Andrea Hufeland von den Grünen. Krogmann forderte die Landesregierung auf, „neu gegründeten IGSen wie in Kreyenbrück mehr Lehrerstunden zu bewilligen, um mehr Ganztagsunterricht zu ermöglichen.“ Er unterstütze damit auch eine entsprechende Petition des Eltern- und Fördervereins der IGS. Krogmann und Hufeland verwiesen auf die Vereinbarung von SPD und Grünen für die neue Ratsperiode, auf gebundene Ganztagsschulen – etwa an der IGS Kreyenbrück – hinzuwirken. Hufeland forderte, bei einer Weigerung des Landes „auch kommunal etwas zu tun, um den Eltern zu helfen“.

Krogmann: „Die neue IGS muss als gebundene, verpflichtende – und nicht als offene, freiwillige – Ganztagsschule geführt werden können, um sie den anderen IGSen gleichstellen zu können. Sie dürfe „nicht schlechter gestellt werden als neu gegründete Oberschulen“.

Diese erhalten nämlich, so der Kreyenbrücker IGS-Leiter Jens Kaczmyrek „als teilgebundene Ganztagsschulen mehr Lehrerstunden“, da hier – anders als in Kreyenbrück – ein obligatorischer Nachmittagsunterricht an einzelnen Tagen vorgesehen werden kann. Kaczmyrek: „Wir würden gerne zu den Bedingungen Ganztagsunterricht anbieten wie die etablierten IGSen mit ihrem gebundenen Ganztagsunterricht, die dafür auch Lehrerstunden zugewiesen bekommen.“ Der aktuelle Erlass sehe das aber nicht vor.

Christine Arndt (Linke) sieht eine Benachteiligung „der IGSen und des Schulkonzepts integrierter und inklusiver Ganztagsbeschulung an IGSen durch viel zu knapp bemessene Lehrerstundenversorgung“. Für die 300 Schülerinnen und Schüler an der IGS Kreyenbrück würden nur 12,5 Lehrerstunden für den Nachmittagsunterrichts bewilligt. Für die derzeitigen 10 Klassen á 30 Schülern stünden nur 1,25 Stunden pro Woche und Klasse z.B. für Förderunterricht in den Kernfächern (Mathe/Englisch/Deutsch) zur Verfügung. Arndt: „Diese Unterversorgung soll sogar für die künftigen Schuljahre Bestand haben. Für eine Ganztagsbeschulung mit entsprechendem Lernerfolg ist das viel zu wenig.“ Zudem fehlten feste Anstellungsverhältnisse für Sozialpädagogen.

Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.