• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Nawi-Haus: Jahresende mit kleinen Explosionen und Feuer

04.01.2011

BüRGERFELDE Das Wecken naturwissenschaftlichen Interesses und die Erweiterung von Kenntnissen und Fähigkeiten ist das Anliegen des Naturwissenschaftlichen Jugendhauses – kurz Nawi-Haus genannt – in Oldenburg und seinem Ableger in Emden. Jetzt wurde eine kleine Bilanz des Jahres 2010 gezogen.

37 Kurse und Exkursionen haben die rein ehrenamtlichen Mitarbeiter im vergangenen Jahr veranstaltet. Neben den üblichen Angeboten aus der Elektronik, Physik, Chemie und Astronomie gehörten so spektakuläre Aktionen wie „Mein erster Fallschirmsprung vom Sprungturm Bümmerstede“ beim Ferienpass oder anspruchsvolle Einführungen in die „Mikrokontroller-Technik“ dazu.

Die meisten Lehrgänge fanden im Nawi-Haus im Schulzentrum an der Alexanderstraße 90 statt. Kurse in Eversten (Raketenbau mit der Gehörlosenschule oder mit Grundschulklassen) vervollständigten wohnortnah das Angebot.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Jahresschluss wurde anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Nawi-Hauses ein Experiment-Vortrag durch Dr. Peter Haupt und Claudia Teschner von der Universität Oldenburg in der Aula des Neuen Gymnasiums gehalten. Anhand von NWZ -Artikeln mit Überschriften wie zum Beispiel „Haus explodiert“ oder „Hausfrau vergiftet“ führten die beiden Chemiker ihr Publikum in die Haushaltschemikalien und deren Gefahren ein. Stichflammen und Mini-Explosionen sorgten für erhöhte Aufmerksamkeit der großen und kleinen Zuschauer.

Die fortschreitenden Nachmittags-Betreuungsangebote der Schulen seien auch bei den Nawi-Kursen spürbar, so Wolfgang Oehrl vom Vorstand. Andererseits sei eine erhöhte Nachfragen von Müttern – oft alleinerziehend – für die Sechs- bis Achtjährigen zu verzeichnen. Das Nawi- Haus werde deshalb im neuen Jahr diese Altersgruppe mit zusätzlichen Kursen berücksichtigen.

Laut Oehrl wird im Februar die Jugend-forscht-Gruppe zum Wettbewerb nach Emden fahren und dort ein besonderes Projekt vorstellen.

Das neue Programm des Nawi-Hauses liegt Ende Januar aus in öffentlichen Einrichtungen aus.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.