• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

EHEMALIGE: Jubilare feiern gut gelaunt ein Wiedersehen

30.06.2009

OLDENBURG Wiedersehen macht Freude, das zeigte sich auch bei den jüngsten Klassentreffen. Erinnerungen wurden auch bei einer besonderen Konfirmations-Feier ausgetauscht.

Gymnasium Eversten

Es ist inzwischen zu einer schönen Tradition geworden, dass das Gymnasium Eversten (GEO) seine Ehemaligen stets einlädt, wenn sich deren Abitur zum 25. Mal jährt. Diesmal versammelten sich fast 70 Ehemalige des Abiturjahrgangs 1984 in der Cafeteria der Schule. Für viele von ihnen war es das erste Wiedersehen nach dem Abi. Die weiteste Anreise hatte eine Ehemalige, die seit einigen Jahren in Kanada lebt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Zeit zum Klönen, zum Stöbern in alten Klassenbüchern, zur Besichtigung des Schulgebäudes und zum Einblick in die eigenen Abiturarbeiten verging wie im Flug. Auch Lehrerinnen und Lehrer, die diesen Abijahrgang unterrichtet hatten, waren mit von der Partie. Sie wussten noch von Klassen- und Studienfahrten sowie von Anekdoten aus dem Unterricht zu berichten. Beim Mittagessen im „Phönix“ wurde der lebhafte Austausch fortgesetzt.

Cäcilienschule

Traditionell werden auch in der Cäcilienschule Ehemalige, die ein Jubiläum zu feiern haben, eingeladen: Diesmal kamen sechs Schülerinnen des Abiturjahrgangs 1949 und 46 Damen des Jahrgangs 1959 – die Cäcilienschule war damals eine reine Mädchenschule. Sie schmunzelten, als die aktuellen Abiturienten bei ihrer Verabschiedung bereits eine Einladung für 2059 und 2069 in die Cäcilienschule erhielten.

Besonders die „diamantenen“ Jubilarinnen hatten sich ein strammes Programm vorgenommen: Bereits am Vortag waren beim Kaffeetrinken und Abendbrot in der „Kleinen Burg“ Erinnerungen ausgetauscht worden. Anderntags standen eine exklusive Schulführung, ein Mittagessen im Cafe Klinge und eine Stadtrundfahrt („Wir sind nicht mehr so gut zu Fuß“) an. Während die Damen immer wieder betonten, wie viele und starke Erinnerungen sie an ihre Schulzeit an der Cäci haben, so waren sie bei diesem Treffen besonders an den Veränderungen in der Schule und an dem Neuen, das sich in Oldenburg entwickelt hat, interessiert.

Auch die Gold-Abiturientinnen hatten sich sichtlich gern in ihrer alten Schule eingefunden und fragten besonders nach ihren alten Lehrern, die noch lebend anzutreffen die Damen von 1949 nicht mehr erwarteten: „Die müssten ja längst über 100 sein!“. In den Gesprächen wurde immer wieder laut gelacht und vergnügt geseufzt.

Ein Wiedersehen feierten ebenfalls 50 Ehemalige des Abiturjahrganges 1989 der Cäcilienschule. Sonja Niemeier und Katrin Semrau hatten das Treffen organisiert, das mit einem Sektempfang und großem Hallo am Vormittag begann. Anschließend unternahm man mit Schulleiter Franz Held eine interessante und kurzweilige Führung durch die alte Wirkungsstätte. Abends wurde dann im Restaurant „Schöne Aussichten“ gefeiert, wo nicht nur beim Betrachten des Films vom damaligen Abischerz und des Jahrbuchs viel gelacht wurde. Man war sich einig, dass bis zum nächsten Wiedersehen nicht wieder 20 Jahre vergehen sollen.

Herbartgymnasium

Jubilare hieß man auch im Herbartgymnasium willkommen: Zwölf ehemalige Klassenkameraden aus der Klasse 13 s1 des Abiturjahrgangs 1959 trafen sich in der Aula, um der Entlassungsfeier der diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten beizuwohnen. Dabei erinnerte Claus Wehage als Sprecher der Ehemaligen in einer humorvollen Rede an vergangene Zeiten in der alten „Penne“, die damals noch Hindenburgschule hieß, und gratulierte dem Nachwuchs 2009 zum bestandenen Abitur. Danach ging es mit Damen zum Kaffeeklatsch ins Restaurant „Schöne Aussichten“ und nach einem ausgiebigen Spaziergang entlang der Hunte zum Spießbratenessen in das Ohmsteder Lokal „Weyenhof“.

Neues Gymnasium

Das Neue Gymnasium Oldenburg (NGO) ist 50 Jahre alt, und dieses Jubiläum wird auf einem Festball am Sonnabend, 19. September, gefeiert – mit Livemusik und großem Büfett. Schon jetzt möchte das NGO besonders die Ehemaligen der Schule auf diesen Termin aufmerksam machen. Das Festkomitee hofft auf eine rege Teilnahme an dieser Veranstaltung. Der Kartenvorverkauf beginnt im Anschluss an die Sommerferien am 10. August.

Mehr Infos unter

www.neuesgymnasium.de

GrundSchule Staakenweg

Ein Treffen ist für die Klasse 9 bs vom Abschlussjahrgang 1969 der Grundschule am Staakenweg für Oktober geplant. Klassenlehrerin war Anneliese Diers. Anmeldungen für das Treffen nimmt Ingrid Lehmkuhl an unter Tel. 59 10 13 und per E-Mail unter i.lehmkuhl@fh-oldenburg.de.

Goldene Konfirmation

In der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Eversten wurde das Fest der Goldenen Konfirmation gefeiert. Der feierliche Gottesdienst fand in der Kirche St. Ansgar statt. Mit dabei waren auch Jubilare, die ihre diamantene oder eiserne Konfirmation begehen konnten. Einige waren sogar vor 70 Jahren konfirmiert worden. Sie feierten ihre Gnaden-Konfirmation.

Erfreut waren die „goldenen“ Jubilare darüber, dass „ihr“ Pastor i. R., Carl Dierken, diesen Ehrentag mit ihnen verbrachte. Den gemeinsamen Festgottesdienst gestalteten Pastorin Karin Kaschlun und Pastor Andreas Thibaut.

Nach dem Mittagessen wurden Fotos gezeigt und Anekdoten aus der Konfirmationszeit erzählt. Anschließend stand eine Stadtrundfahrt auf dem Programm. Danach traf man sich an einer liebevoll dekorierten Kaffeetafel im Nikolai-Gemeindezentrum. Dort schwelgte man noch lange in Erinnerungen. Alle Beteiligten bedankten sich beim Pastorenteam und den Helfern für die Gestaltung dieses Ehrentages. Gelobt wurde auch Dieter Behlke, der unermüdlich im Einsatz ist, um die Adressen der Jubilare zu aktualisieren.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.