• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Orientierung: Jugendliche suchen Kontakt zu Betrieben

21.09.2015

Oldenburg „Rundum zufrieden“ war IHK-Geschäftsführer Dr. Thomas Hildebrandt zum Abschluss der achten Ausbildungsmesse „job4u“. Deutlich über 10 000 Jugendliche, zumeist mit Lehrern oder Eltern, hatten die Chance genutzt, in der EWE-Arena mit Unternehmen in Kontakt zu kommen. Über 140 Aussteller hatten sich am Freitag und Sonnabend beteiligt. Hildebrandt: „Es waren definitiv noch einmal mehr Besucher da als im vergangenen Jahr. Die ,job4u’ ist unspektakulär, aber dort werden sehr viele gute Gespräche geführt.“

Auch die vier Berufsbildenden Schulen der Stadt (www.bbs-ol.de) präsentierten sich gemeinsam: ihre Vollzeitschulformen mit Studienperspektive und ihr Spektrum an Ausbildungsberufen. „Mit unseren 11 000 Schülern sind wir ein starker Partner der Beruflichen Bildung. Wir repräsentieren hier weit über 100 berufliche Bildungsgänge“, sagte Rolf Meyer-Lammers, stellvertretender Leiter der BBS Wechloy. Das BBS-System sei „extrem durchlässig, bis zum Hochschulzugang, das wissen viele aber gar nicht“.

Messe als Sprungbrett

Einer der über 10 000 Besucher war Tim Haaken. Der 17-Jährige besuchte die Messe mit seiner Mutter. Nächstes Jahr macht er sein Fachabi in Verwaltung und Rechtspflege an der BBS Wechloy. Er sagte: „Ich möchte generell Informationen über interessante Berufe in der Region für meine Bewerbungen erhalten.“ Polizei und Zoll, aber auch andere Angebote wollte er nutzen. Seine Mutter Marion Lange sagt: „Es ist toll, wie viele Betriebe hier sind, mit denen man sofort in Kontakt kommen kann, ohne Hürden.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die Betriebe schätzen die Messe. „Es ist immens wichtig für uns, hier zu sein“, sagt Isa Kuhlmann, Ausbilderin (Gärtner/Fachrichtung Baumschule) bei „zu Jeddeloh“. Sie hat ihre Azubis mitgebracht und sagt: „Wir können hier die Liebe zu unserem Beruf rüberbringen, das moderne Berufsbild, den Abwechslungsreichtum, die tollen Perspektiven, auch mit Haupt- oder Realschulabschluss.“ Schule und Elternhäuser würden das alles so kaum transportieren.

Christian Hoyer und Samke von Lienen lassen sich bei der Lufa zu Milchwirtschaftlichen Laboranten ausbilden. Sie sind begeistert von ihrem Beruf und ihrem Arbeitgeber und bringen das auf der „job4u“ auch anderen so rüber. Nach Studium bzw. Weiterbildung wollen beide „unbedingt zur Lufa zurück“.

Auf der Bühne berichten die NWZ -Azubis Nicole Wöbse (Mediengestalterin Digital und Print) und Alexander Tesch (Medienkaufmann), wie sie die Messe erfolgreich als Sprungbrett in den Beruf genutzt haben. „Zwei Tage danach habe ich meine Bewerbung geschrieben“, sagt Nicole Wöbse. „Heute fahre ich mit dem Bus durch die Stadt, sehe da die Werbung hängen, die ich gemacht habe. Das ist cool.“ Tesch ermunterte alle, mutig zu sein: „Man muss sich trauen, die Leute hier anzusprechen. Mir hat das damals sehr geholfen.“

Gespräch auf Augenhöhe

Und genau so machten es die meisten. „Das wird hier am Stand zum Teil schon richtig konkret“, sagt Rainer Krause, Personalchef des Oldenburger Chemieunternehmens BÜFA. „Manche wissen schon, dass sie Laborant oder Kaufmann werden wollen, sehr viele fragen nach Dualem Studium. Die Jugendlichen sind extrem höflich und sehr interessiert. Wir wollen sie einfach nur gut beraten. Wir haben am Stand sechs unserer 45 Azubis. Denen macht das einen Riesenspaß. Ich sage: Wenn du wirklich wissen willst, was bei der BÜFA abgeht, frag’ doch den Laboranten.“ Dieser „unmittelbare Austausch auf Augenhöhe“ ist auch für Holger Schaarschmidt, der mit „Stellwerk 360“ Jugendlichen bei der persönlichen Weichenstellung hilft, „genial und eine der großen Qualitäten dieser Messe“.


Mehr Infos unter   www.job4u-oldenburg.de 

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.