• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Unfall Auf Der A29
Zwei Sattelzüge blockieren Autobahn bei Ahlhorn

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Hochschulen: Karrierewege von Frauen im Blick

02.10.2015

Oldenburg „Frauen in Führungsposition – der Norden hat FiF“ heißt das Modul, in dessen Verlauf interdisziplinäre Teams von Studierenden die Karrierewege von Frauen in leitenden Positionen nachspürten. Bei dem Projekt kooperierten die Universität Oldenburg, die Jade-Hochschule und die Leuphana-Hochschule Lüneburg.

Für die Projektleiterinnen Prof. Dr. Stephanie Birkner (Oldenburg) und Prof. Dr. Jantje Halberstadt (Lüneburg) geht es vor allem auch darum, eine neue Perspektive zu entwickeln und Informationen zu bewerten, um auf der Basis dieser Erkenntnis dann Entscheidungen für die eigene Laufbahn zu treffen. Das sagten sie am Donnerstag während einer Pressekonferenz vor der Abschluss-Vernissage. Es gehe eben nicht um Gleichmacherei, sondern darum, etwas als gleichwertig zu beurteilen.

Die Vorlesungen während des Semesters wurden ergänzt durch den intensiven Austausch mit Frauen in Führungspositionen. Dazu zählten u.a. Karin Katerbau (OLB-Vorstand) und Dr. Stephanie Abke (Leitung EWE-Stiftung).

Für die beiden Studierenden Kerstin Frerichs und Jennifer Wray bestand die Herausforderung auch darin, eigene Erfahrungen neu zu bewerten. Beide hatten vor ihrem Pädagogik-Studium schon eine Berufsausbildung gemacht.

Annalena Vatteroth, die BWL und Jura studiert, fand es spannend, sich mit der Gender-Problematik auseinanderzusetzen. „Das macht man ja sonst während des Studiums eher selten.“ Wie die anderen Studierenden auch, sagt sie, dass es auch noch Spaß gemacht habe.

Die Besonderheiten und Herausforderungen von Frauen in Führungspositionen wurden von den Studierenden dann künstlerisch umgesetzt. Bei dem gestalterischen Prozess begleiteten Künstlerteams die Studierenden.

Am Donnerstagabend wurden die Exponate im Bibliotheksfoyer der Öffentlichkeit vorgestellt. Dort werden sie noch bis zum 20. Oktober zu sehen sein. In dem Festvortrag zur Vernissage berichtete die ehemalige Oldenburger Bundestagsabgeordnete Dr. Thea Dückert (Grüne) von den Wegen ihrer Karriere über Hannover nach Berlin, zuletzt als parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion. Sie ermunterte die Frauen, auch gegen widerstände eigene Wege zu gehen.


     www.uni-oldenburg.de/female-entrepreneurship/aktuelles/ 

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.