• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Kolleg-Wahl „beste Entscheidung“

29.09.2012

Oldenburg Die besondere Stärke? Schulleiter Bernd Beime bringt es leicht auf den Punkt, was den Charme seiner Schule ausmacht: „Es ist die Chance, sich vollständig neu zu orientieren und sich neu zu positionieren.“ Es sei toll, als Schulleiter und Lehrer begleiten zu dürfen, wie die Kollegiaten sich hier fordern ließen und die Chance nutzten, sich weiterzuentwickeln. Das Kolleg eröffne nicht nur die Chance auf ein Hochschulstudium, sondern es öffne überhaupt den Lebensweg noch einmal neu. Wer den Erfolg sehe und es ernst meine mit Demokratie und Sozialstaat, müsse eine solche Einrichtung unbedingt fördern.

Am Freitag feierte das Oldenburg-Kolleg an der Theodor-Heuss-Straße sein 60-jähriges Bestehen. Einer der Ehrengäste: der ehemalige Arbeitsminister Herbert Ehrenberg (85). Für ihn war das Kolleg – die damalige „Hochschule für Arbeit, Politik und Wirtschaft“ in Wilhelmshaven-Rüstersiel – nach Krieg und Gefangenschaft die Möglichkeit, das Abitur nachzuholen. Finanziert hat er sich die Schulzeit im Bergwerk: „Steinkohle-Abbau in Castrop-Rauxel, 800 Meter unter der Erde.“ Der harte Einsatz hat sich gelohnt. „Ohne den Abschluss dort hätte ich nicht studieren können.“ Die – damals neue – Nachhol-Möglichkeit „hat für viele von uns den Weg in eine erfolgreiche Zukunft geebnet“, sagt Ehrenberg.

Die ehemalige Lehrerin Rosemarie Kreimeyer berichtete aus der Zeit, als das Kolleg in der Taubenstraße lag, wo sie 1973 begann und es nicht nur sehr beengt war: „Abgeordnete Lehrer kamen damals nicht sehr gern ans Kolleg, weil es den Ruf hatte, ein wilder Haufen zu sein“. Kollegiaten nutzten den Unterricht auch „zur Verfolgung klassenkämpferischer Ziele“, bei „nicht genehmem Unterrichtsstoff“ drohte „Verweigerung“. Rauchen während des Unterrichts „war eine Selbstverständlichkeit – egal, ob erlaubt oder nicht.“

Seitdem ist viel Zeit vergangen, das Kolleg ist aus der Schullandschaft schon lange nicht mehr wegzudenken. Stefanie Olbricht, die 2005 ihr Abi nachholte und den Weg von der Schwimmmeisterin zur Diplom-Psychologin ging, sagt: „Die Zeit hier hat mich menschlich sehr gefördert und geprägt, in einer einzigartigen, familiären Lehr- und Lerngemeinschaft. Natürlich war es nicht immer leicht, aber ich verdanke dem Kolleg sehr viel – hierher zu gehen, war eine der wichtigsten Entscheidungen meines Lebens.“

Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Weitere Nachrichten:

Hochschule

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.