• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

So lecker und vielseitig kann gesund sein

04.06.2019

Kreyenbrück Von Brot über Joghurt und Schokolade bekommen Kinder fast alles zum Frühstück. Aber was ist wirklich frisch und gesund? Das erklären die Bloggerinnen von „Muddis kochen“ den fünf- und sechsjährigen Vorschulkindern. Auch wenn es in dem katholische Kindergarten St. Michael in Kreyenbrück sogar schon ein bis zwei mal im Monat ein Mitbringbuffet gibt, freuen sich die Leiterin des Kindergartens und die Kinder über den Gewinn des „Frischen Frühstücks“. Sylvia Bruns, welche das Projekt leitet, zeigt den Kindern gemeinsam mit ihren Kolleginnen Janine und Romy, was zu einem frischen Frühstück gehört.

Bewusstes Essen

Das Projekt besteht aus einer Theorieeinheit, bei der die Kinder eine Ernährungspyramide ausfüllen. Jedes der Kinder erhält zwei Magnetscheiben, auf denen Nahrungsmittel abgebildet sind. Nacheinander ordnen sie die Karten den Stufen der magnetischen Pyramide zu.

Diese reichen von grün, Lebensmittel, die mehrmals täglich gegessen werden dürfen, bis hin zu rot, Lebensmitteln, die nur selten gegessen werden sollen. Für alle ist direkt klar: Brokkoli gehört auf die grüne Stufe – darf ganz oft gegessen werden – und Schokolade eher auf die rote – darf also nur ausnahmsweise genascht werden. Trotzdem erzählt ein Junge ganz stolz davon, dass er am vorherigen Tag ganze sechs Donuts gegessen hätte, von der anderen Ecke des Tisches hört man: „Ich habe gestern sechs Eis gegessen.“ So sieht natürlich kein gesundes Frühstück aus.

„Das ist eine Zwiebel!“

Aus diesem Grund sollte den Vorschulkindern gezeigt werden, wie man ein Frühstück zubereitet. Normalerweise bringen sich die Kinder ihr Frühstück selber mit und essen um halb neun. Deshalb beeilen sie sich an diesem Morgen mit dem Hände waschen, um danach mit vollem Eifer das Essen zuzubereiten.

Die Kinder teilen sich in drei Gruppen auf. Sylvia zeigt den Kindern, was sie alles an Lebensmitteln zur Verfügung haben werden. Als sie ein hellgrünes Gemüse hoch hält, rufen viele der Kinder auf die Frage, was das für ein Gemüse sei: „Zwiebel.“ Jedoch klärt ein Mädchen schnell auf, dass es sich um einen Kohlrabi handle. Bei den restlichen Lebensmitteln – Apfel, Tomate, Gurke – ging das Erkennen allerdings problemlos.

Als alle Nahrungsmittel erklärt worden sind, konnten die Kinder mit dem Schneiden und Beschmieren der Brote und dem Schnippeln des Gemüses anfangen. Phil, Jarek und Oliver kümmerten sich an einem der Tische darum, die Bananen und Gurken in Scheiben zu schneiden. Währendessen erzählen sie, was sie sonst meistens frühstücken. Olivers Lieblingsfrühstück ist Brot mit Marmelade, Jarek isst am liebsten Müsli mit Haferflocken und Schokolade.

Ein Set für jedes Kind

Am nächsten Tisch werden die Brote dann mit Butter und Käse beschmiert und einige mit Bananenscheiben belegt. Die sechsjährige Emma berichtet, dass ihre Mutter ihr immer ein frisches Brot zum Frühstück mitgibt. Die Kinder am letzten Tisch schneiden Äpfel, Kohlrabi und Tomaten klein. „Das esse ich eh am liebsten“, meint Alexander, während er das Gemüse klein schnibbelt.

Durch die Arbeitsteilung ist das Frühstück schnell vorbereitet und es kann gemeinsam an einem großen Tisch gegessen werden. Zu trinken gibt es Wasser und Tee.

Endlich mit am Tisch

Im Anschluss erhält jedes Kind ein Frühstücks-Set. Dies besteht aus einer Frühstücksdose und einer Trinkflasche. Damit sind dann alle Kinder glücklich versorgt und frühstückstechnisch für die Zukunft gewappnet. Da die Kinder, die dieses Mal an dem „Frischen Frühstück“ teilgenommen haben, in diesem Sommer in die Schule kommen, ist es besonders wichtig ist, dass sie wissen, was in eine Frühstücksdose gehört.

Das Projekt „Muddis kochen“ ist ein Projekt des NWZ-Kinderclubs, bei dem sich Kindergärten für ein frisches Frühstück bewerben können. Die Leiterin des Kindergartens Marion Esser berichtet: „Wir haben uns schon drei mal beworben, jetzt hat es endlich geklappt.“ Es geht bei „Muddis kochen“ darum, den Kindern eine gesunde Ernährung und den richtigen Umgang mit Lebensmitteln näherzubringen.


Mehr Infos unter   www.muddiskochen.de 
Ein Video finden Sie unter   www.nwzonline.de/videos 
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.