• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Lehrer machen ordentlich Druck

01.08.2013
NWZonline.de NWZonline 2015-07-22T10:17:11Z 280 158

Technikprojekt:
Lehrer machen ordentlich Druck

Oldenburg Damit ihr Unterricht noch greifbarer und praxisnäher wird, haben sich zwölf Lehrer aus der Region drei Ferientage für ein Spezialprojekt auf den Hosenboden gesetzt: Sie haben das Angebot des Vereins „Kreativität trifft Technik“ (KTT) an der Raiffeisenstraße 27 angenommen und für ihre Schule einen 3D-Drucker gebaut.

3D-Drucker? Der Softwareentwickler und Vereinsvorsitzende Patrick Günther (35) erklärt: „Dabei wird ein Kunststoffstreifen über ein Zahnrad in eine Düse gedrückt, wo er schmilzt. Der Drucker baut daraus auf einer Platte – gesteuert über ein CAD-Programm – Schicht für Schicht das gewünschte Modell auf.“

Für die Technik-, Informatik- und Physiklehrer aus allen Schulformen ist das ein wunderbares Angebot, das durch das Landesamt für Lehrerbildung und Schulentwicklung (NiLS) und von den Mitgliedern des KTT ermöglicht wurde, die alles vorbereitet, die Bausätze zusammengestellt und vom Aufbau bis zur Feinabstimmung begleitet haben. Holger Naue von der BBS Osterode, der gerade einen 1,6 Zentimeter dicken Lager­deckel mit seinem Drucker fertigt, sagt: „Die 3D-Drucktechnik ist auf dem Vormarsch. Es ist super, dass wir sie hier kennenlernen können. Das ist ein Knaller für die Schüler.“

Die Anregung zu dem Projekt hatte der Oldenburger Ingo Schinz gegeben. Schinz war sieben Jahre lang Mitarbeiter bei OFFIS und ist heute Naturwissenschaftslehrer am BZTG. Er sagt: „In der 12. Klasse unserer Fachoberschule Gestaltung sitzen Designer. Um ihnen die Grundprinzipien von Produktdesign nahezubringen, können wir den 3D-Drucker und auch den 3D-Scanner sehr gut einsetzen.“ Die Schüler skizzieren zunächst, dann konstruieren sie den Prototyp mit Plastilin, scannen ihn am 3D-Modell und verarbeiten das so am PC, dass sie das Produkt mit dem 3D-Drucker ausdrucken können.“ So entstehen an der Schule u.a. Fieberthermometer, Akkuschrauber und Türgriffe.

Der junge Verein KTT hat bereits 76 Mitglieder: Jugendliche und Berufstätige aus allen Bereichen, die sich in ihrer Freizeit auf 200 qm Platz, Werkzeug und Know-How teilen, um gemeinsam noch effektiver und mit mehr Spaß zu experimentieren – mit Elek­tronik, aber auch Metall und Holz. KTT vereint dabei die neuen globalen Tüftler-Bewegungen Hackspace, Fablab und Makerspace.


Mehr Infos unter:   www.kreativitaet-trifft-technik.de 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-stadt 
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?