• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Grundschule Donnerschwee: Letztes Dienstgespräch mit Witz

27.06.2013

Donnerschwee Klare Ansage machten Schüler und Kollegium der Grundschule Donnerschwee am Mittwochmorgen. „Setzt euch auf euren Ehrenplatz und lasst alles auf euch zukommen!“, forderten sie Hartwig Grote und Arno Schulz auf. Und der Stundenplan hatte es ebenfalls in sich. Allzu bequem konnten es sich die Angesprochenen an ihrem letzten Schultag nicht machen. Denn Schulleiter Grote (64) und Konrektor Schulz (63) wurden bei ihrer Verabschiedung noch einmal richtig gefordert.

Von wegen Ruhestand: Fußballfan Schulz wurde an die Torwand gebeten, wobei ihn die Mädchen und Jungen lautstark anfeuerten. Musiker Grote musste Kinderlieder an der Melodie erkennen – und spielte auf der Gitarre kräftig mit. Zuvor ging es mit stilvoller Badekappe ab in die Wanne. In Anlehnung an Loriot lieferten sich die künftigen Pensionäre ein letztes Dienstgespräch im Stil von Dr. Klöbner und Herrn Müller-Lüdenscheid.

Das muntere Programm war eine einzige Sympathiebekundung für die beiden Pädagogen. „Ich habe hier viele Freunde gefunden, ihr werdet mir fehlen“, sagte Grote mit bewegter Stimme. Dem für seinen Humor bekannten Rektor überreichten die Schüler ein selbst gestaltetes Witzbuch, Schulz bekam ein Fußball-Exemplar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Grote leitete die Schule seit 1986. „Du hast sie nachhaltig geprägt, korrekt verwaltet, aber auch gestaltet“, würdigte Fachlehrerin Birgit Daldrop in ihrem Grußwort auch die offene und liberale Atmosphäre, die Grote immer vorgelebt habe. Seine Nachfolgerin wird ab August Grit Bornemann-Bratz. Die 39-Jährige leitet derzeit kommissarisch die Grundschule in Achternmeer.

Seine ganze Dienstzeit hat Schulz in Donnerschwee verbracht und seit 1976 dort unterrichtet. „Viele Eltern kennen dich noch aus ihrer Schulzeit. Für uns Kollegen warst du immer ein wichtiger Ansprechpartner“, lobte Daldrop den „Lehrer mit Leib und Seele“.

„Wir konnten uns immer aufeinander, aber auch auf das Kollegium verlassen“, dankte Grote und setzte sich wie gefordert zurück auf seinen Ehrenplatz. Zum Abschluss gehörte die Bühne den Kollegen und Mitarbeitern, die sich zum Chor formierten. Dabei dichteten sie den Reinhard-Mey-Klassiker „Über den Wolken“ um: „Nach der Pensionierung muss die Freiheit wohl grenzenlos sein…“

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.