• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Programmvorschau: Mit selbst gebauter Sternenuhr den Himmel erkunden

28.07.2010

BüRGERFELDE Das Naturwissenschaftliche Jugendhaus, kurz Nawi-Haus, hat am Dienstag sein Programm für das zweite Halbjahr vorgelegt. Zu erhalten ist es dienstags und donnerstags jeweils von 15.30 bis 17 Uhr im Nawi-Haus im Schulzentrum Alexanderstraße. Es liegt auch in den Museen, den Bibliotheken und im PFL aus.

Los geht es am 17. August mit dem Klassiker „Eine Wasser-Luftrakete“. Es folgt der neue Kurs „Alles schwingt“ am 7. September, bei dem Wasser- und Schallwellen untersucht und einfache Experimente aus der Akustik gemacht werden.

Beim „Grundschultag“ werden am 24. September innerhalb der pädagogischen Woche in der Universität selbst gebaute Experimentiergeräte als Anregungen gezeigt. Um einfache Wassermühlen und Verkupfern von Gegenständen geht es im Kurs „Wasser“ ab 28. September.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ins Rundfunkmuseum

In den Herbstferien folgen am 20. Oktober der Ausflug zum Rundfunkmuseum Bremen mit Bastelstunde sowie die Einführung in das Glasblasen in der Universität und im Nawi-Haus. Für die Jüngsten ab sieben Jahren ist ab 26. Oktober die Einführung in den Magnetismus mit Bau einer Autobahn gedacht.

Der November sieht in Zusammenarbeit mit der Universität drei Experimentiernachmittage vor: „Eine glitschige Monsterhand“ (4. November), „Farbspiele“ (11. November) und „Von der Zitrone zum Klebstoff“ (18. November). Etwas mehr in die Tiefen der Steuerungstechnik mit Mikrokontrollern geht der vierteilige Kurs „Von der Ampel- zur Motorsteuerung“ (4. November). Der Kurs „Bau eines Luftkissenbootes“ (9. November) ist wieder ein Klassiker des Nawi-Hauses.

Beobachten der Sterne

In den dunklen Dezembernächten lassen sich die Sterne gut schon früh beobachten. Hierbei kann man die selbst gebaute Sternenuhr einsetzen. Ein Astronomiekurs ab 2. Dezember schafft die Voraussetzungen. Ein „Elektronischer Bastelnachmittag“ (7. Dezember) und der Kurs Silvester-Feuerwerks-Rennspiele (21. Dezember) runden das Programm ab. Zum 15-jährigen Bestehen des Nawi-Hauses gibt es am 21. Dezember noch einen besonderen Kurs mit dem Titel „Das gibt’s doch nicht“. Dann experimentiert Dr. Peter Haupt von der Universität (Fachbereich Chemie) mit Alltagssubstanzen aus dem Haushalt und geht auf Gefahren ein.

Auskünfte zum Programm gibt es unter Tel 4 56 00.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.