• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Monsterwellen flößen Seemännern Respekt ein

09.11.2009

OLDENBURG Gestandene Seemänner sind eigentlich schwer aus der Ruhe zu bringen. Geschafft hat das der Physiker Dr. Wolfgang Rosenthal beim Herrenabend der Oldenburgischen Schiffergesellschaft. Sein Vortrag über Monsterwellen am späten Freitagabend vor 190 Gästen im Hotel Wöbken flößte den Zuhörern gewaltigen Respekt vor der Kraft der See ein.

Ein Raunen ging durch die Reihen, als der Einstiegsfilm riesige Wellenberge aus dem Blick einer Schiffsbrücke zeigte. „Inzwischen hat’s vorn den Flaggenstab weggerissen“, kommentierte Rosenthal. Der Wissenschaftler hat sich als Seegangsforscher einen Namen gemacht. Unter anderem untersuchte er Monsterwellen im Rahmen des von der EU geförderten Projekts „MaxWave“.

Lange Zeit galten diese 20 Meter oder sogar noch höheren Wellen als Seemannsgarn, erzählte Rosenthal. Erst am 1. Januar 1995 konnte mit Sensoren an der norwegischen Draupner-Plattform in der nördlichen Nordsee die Existenz dieser Naturphänomene nachgewiesen werden.

Seitdem sind Forscher wie Rosenthal auf der Suche nach den Ursachen für diese Wellenformationen: Windfelder, Strömungen und flaches Wasser kommen für die Entstehung in Frage. Auch vor der deutschen Nordseeküste seien Monsterwellen durchaus möglich, sagte Rosenthal. „Das ist aber kein Grund, auf das Segeln zu verzichten“, beruhigte er die Zuhörer.

Das nahmen die Mitglieder der Schiffergesellschaft natürlich mit Freude auf, konnten sie sich doch bei Labskaus und Matjes nicht nur über die Natur, sondern auch über ganz menschliche Themen unterhalten. „Die Entwicklung der Oldenburger Eisenbahnbrücke muss kritisch im Auge behalten werden“, meinte zum Beispiel der Vorsitzende Erich Lechner. Denn ein Neubau ohne Klappmechanismus würde einigen Sportbooten den Weg versperren.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.