• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Ausbildung: So fällt die Berufswahl leichter

19.05.2018

Oldenburg Ein aufgeregtes Getuschel ist in der gesamten Schule wahrzunehmen. Die Schüler kommen langsam die Treppen hoch und schauen sich neugierig um. Der Azubi-Tag 2018 – die Veranstaltung fand in diesem Jahr zum vierten Mal statt – hat soeben angefangen.

Dieser Tag ist speziell für die Jahrgänge Acht und Neun vorgesehen, aber natürlich hatten auch alle anderen Schüler die Möglichkeit sich über die Unternehmen und über die Praktikums- und Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Mehr als 20 regionale und überregionale Unternehmen aus verschiedenen Branchen waren zu Besuch. Lehrer Kai Hollwege, Organisator des Azubi-Tages, freute sich auf den Tag und auf die eingeladenen Schüler der IGS Flötenteich, IGS Kreyenbrück und des Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte.

Die Auszubildenden stellten lebhaft ihre Berufe und Arbeitgeber auf Augenhöhe vor. Sie erläuterten anhand diverser Utensilien den Schülern ihren Arbeitsalltag. Mitgebracht hatten sie Autoteile, Stethoskope, Glasschneider und vieles mehr. Die Schüler hatten überall die Möglichkeit sich selbst auszuprobieren.

Der Neuntklässler Frankline Mokua ist begeistert. „Ich wusste nicht, dass man Glas so leicht zerschneiden kann. Es hat Spaß gemacht, direkt etwas auszuprobieren und nicht nur zuzuhören.“

Die Auszubildenden des Automobilzulieferers Vierol, Ann-Cathrin Neumann und Maik Steinbrenner, sind überrascht vom großen Interesse. „Viele Schüler haben noch keine konkreten Zukunftsvorstellungen, aber sie sind sehr offen und kommen direkt auf uns zu. Es macht dann auch Spaß, etwas zu erzählen.“

Stefan Gassewitz aus der Glaserei Gassewitz in Oldenburg wirbt um Nachwuchs für die Ausbildung zum Glaser. Sein Spruch: „Noten sind uns nicht so wichtig, die Motivation steht bei uns im Vordergrund.“ Er erklärt, dass das Handwerk ohne Nachwuchs vom Aussterben bedroht wäre. Man müsse die jungen Leute aufklären über die vielen Chancen in einem handwerklichen Beruf in der digitalisierten Zukunft.

Die Carl von Ossietzky Universität machte darauf aufmerksam, dass man bei der Uni nicht nur studieren, sondern auch eine Ausbildung absolvieren kann – zur Überraschung vieler Schüler.

Die Arbeitgeber nutzten den Tag, um für die jungen Leute greifbarere zu werden. Dazu trugen die Auszubildende, die viele Fragen beantworteten, wesentlich bei.

Schülerin Michelle Schaumberg hatte zwar schon vor der Messe einen Ausbildungsplatz in einem medizinischen Beruf. Dennoch war der Tag für sie hilfreich. Auszubildende des Klinikums erläuterten ihr, in welche Richtung ihr Jahrespraktikum gehen sollte. Alle Beteiligten äußerten sich sehr zufrieden mit dem Messe-Verlauf.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.