• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Verein lässt Schüler nicht allein

10.01.2019

Oldenburg Der Oldenburger Förderverein „BildungsChancen im Blick“ hat im vergangenen Jahr wieder viele Projekte zur Verbesserung der Bildungschancen für Oldenburger Kinder und Jugendliche mit ungünstigen Startbedingungen für einen erfolgreichen Schulabschluss unterstützt. 2018 waren das 28 Vorhaben, die mit insgesamt über 10 000 € Euro bezuschusst wurden. Der 1. Vorsitzende Hansjürgen Otto sagte zu der erfreulichen Bilanz: „Der Verein bedankt sich bei den vielen Lehrkräften, die diese Vorhaben angestoßen und getragen haben. Er bedankt sich auch bei den Oldenburger Bürgern und Einrichtungen, die die finanzielle Förderung der Projekte möglich gemacht haben, neben den Vereinsmitgliedern insbesondere beiden Großspendern LzO-Regionalstifung und Marius Eriksen Stiftung, dazu auch beim Rotary Club Oldenburg-Schloss und Lion Club Willa Thorade für deren zweckgebundene Spenden.“

Mit Sorge betrachtet der Verein, „dass die Bedingungen an den Schulen für die Kinder und Jugendlichen mit niedrigen Bildungsvoraussetzungen ungünstig bleiben werden“, sagte Otto. Schüler und Schülerinnen nichtdeutscher Muttersprache und Schüler der aufgelösten Förderschulen würden konzentriert an den vier Oberschulen, „die aber völlig unzureichend für diese Aufgaben ausgestattet sind – personell, sachlich, konzeptionell“, kritisierte der Vorsitzende von „BildungsChancen im Blick“. Diese Defizite auszugleichen sei mit den Mitteln des Fördervereins nicht möglich. Otto zur aktuellen Schulpolitik: „Die jetzt abgeschlossene Schulentwicklungsplanung in Oldenburg hat sich der Auseinandersetzung mit diesen Problemen leider verweigert.“

Der Verein BildungsChancen im Blick, der politisch neutral ist, fördert die Bildung gerade derjenigen Schülerinnen und Schüler in Oldenburg, deren Chancen auf einen weiterführenden Schulabschluss als gering eingeschätzt wurden. Der Verein besteht aus Bürgern, „die es nicht einfach hinnehmen, dass zu viele Kinder nicht auf weiterführende Schulen kommen und ohne ausreichende berufliche und soziale, kulturelle und persönliche Qualifikationen die Schulen verlassen“, so der Verein.
 Der Verein ist erreichbar über baerbel@kip-ol.de sowie hansjuergen.otto@t-online.de, Telefon   74701 (Otto).


Mehr Infos unter   www.bildungschancen-oldenburg.de 
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.