• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Dunkle Zeiten in den Ozeanen?

22.09.2018

Oldenburg Mal blau und klar, mal grünlich, dann wieder braun und trüb: Wasser ist vielgestaltig. Genau wie für das Leben an Land ist Licht auch für das Leben im Wasser notwendig. Am diesem Samstag ab 11 Uhr befasst sich Dr. Jochen Wollschläger vom Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität mit der Frage „Steuern wir in den Ozeanen auf ‚dunkle Zeiten‘ zu?“ und lädt Interessierte aus der Region in die Exerzierhalle am Pferdemarkt ein. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Die Kurzvorlesung gibt einen Einblick in das Thema „Licht im Wasser“: Wie hat sich die Lichtverfügbarkeit im Meer in der Vergangenheit entwickelt? Warum ändert sich dies überhaupt, wie wird es gemessen und was wären etwa die Folgen, wenn das Meer immer trüber wird?

In der Veranstaltungsreihe „Uni am Markt“ geben Wissenschaftler Einblick in Forschungsfragen und -projekte und führen in die Welt der Wissenschaft ein.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.