• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Ehrenamt: „Ehrensache“ und „inForum“ vereint

28.07.2018

Oldenburg Ehrenamtliches Engagement hat in Oldenburg einen hohen Stellenwert: Fast die Hälfte der Bürger ab 14 Jahren engagiere sich ehrenamtlich, so die Stadt. Wichtige Anlaufstellen sind die Agentur Ehrensache und das inForum der Stadt. Beide wurden Anfang des Jahres im PFL in einer Verwaltungseinheit – der „Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement“ – zusammengefasst.

„Der Stadt sind sowohl das bürgerschaftliche Engagement als auch eine innovative generationsübergreifende Altenarbeit wichtige Anliegen, das lässt sich in der Fachstelle gut miteinander verzahnen“, sagte die Erste Stadträtin Silke Meyn am Freitag. Mit der Umstrukturierung könne der Bereich Ehrenamt weiterentwickelt und vorhandene Ressourcen besser genutzt werden.

Die Ehrensache und das inForum seien „seit Jahren Erfolgsmodelle“, sagte Monika Engelmann-Bölts, Leiterin der neuen Fachstelle. Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 hat die Agentur etwa 4400 Bürger im PFL und in drei Stadtteilen über passende ehrenamtliche Aufgaben beraten oder deren Ideen umgesetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mehr als 500 Einrichtungen und Initiativen aus Bildung, Gesundheit und Soziales, Natur und Umwelt, Kultur, Sport und Politik waren bisher bei der Agentur gelistet. Daneben berät und unterstützt die Agentur Einrichtungen, die Freiwillige suchen. „Wir helfen, dass eigene Projekte verwirklicht werden können, mit Hunderten von Ehrenamtlichen wie etwa Bildungspaten, Job- und Entwicklungspaten“, so Engelmann-Bölts. Die Ausbildungen von Integrationslotsen mit der VHS und der Pool von Sprachmittlern könne sich die „Ehrensache“ ebenso auf die Fahnen schreiben. Beide Projekte sind 2017 in die Trägerschaft des Amtes für Zuwanderung und Integration übergeben worden.

Das inForum wurde vor 24 Jahren gegründet. Es plant und organisiert ein vielseitiges und weitgehend kostenloses Kultur- und Bildungsprogramm − nicht nur − für Menschen über 50. Das hauptamtliche Team wird unterstützt von über 80 Ehrenamtlichen, die als Kursleiter oder in Arbeitsgruppen engagiert sind. Das inForum organisiert über 1900 Kurse, Kulturfahrten, Besichtigungen, Vorträge, Erzählcafés und Kooperationsprojekte im Jahr – mit rund 25 000 Teilnehmern. Das Programmheft in einem neuen Gewand erscheint jetzt zweimal jährlich. Für das laufende Sommersemester hält das inForum viele spannende Veranstaltungen bereit, wie Seniorengymnastik, Arabisch für Anfänger, Walken beim Schlossgarten, einen Gesprächskreis Religion und ein Treff zum Spielen des Gesellschaftsspiels TAC.

Weitere Informationen gibt es in der Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement im PFL, Peterstraße 3, Telefon 235-3691 oder -2781, ehrensache@stadt-oldenburg.de und inforum@stadt-oldenburg.de.


  www.oldenburg.de/buergerschaftliches-engagement 

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.