• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Elf Millionen für Wissenschaft

05.07.2018

Oldenburg Beim „Lab-on-the-Web“, eine Plattform für Bürgerwissenschaft, können Probanden zum Beispiel in der Hörforschung selbst Daten liefern und auch an der Umweltforschung mitwirken. Das Innovationsmobil soll Platz für Ausstellungen zu Forschungsthemen bereitstellen. Der „Science Blog“ hingegen bietet der Jade Hochschule und der Universität Oldenburg die Möglichkeit, Leser über ihre Forschung zu informieren sowie im Austausch Feedback von den Lesern zu erhalten. Das und mehr sind Teilprojekte des neuen Projekts „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!“.

Mit rund elf Millionen Euro wird das Vorhaben, durch das Bürger die Wissenschaft erleben sollen, durch ein Bund-Länder-Projekt gefördert. Partner der beiden Hochschulen ist das Informatikinstitut OFFIS.

Neben Forschung und Lehre sei die Verbreitung von Ideen und technischen wie sozialen Innovationen in der Gesellschaft, die dritte wichtige Aufgabe von Hochschulen, erklärte Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper, Präsident der Universität Oldenburg. Die Projektregion, die unter anderem Emden, Oldenburg, Wilhelmshaven sowie Landkreis Aurich und Landkreis Ammerland umfasst, soll damit attraktiver für Absolventen, Unternehmen und Investoren werden. Ein Ziel des Vorhabens soll sein, Schüler für Wissenschaft zu begeistern. Laut Projektleiterin Dr. Michaela Muylkens von der Uni Oldenburg sollen hauptsächlich 12- bis 18-Jährige angesprochen werden. Zum Beispiel könnten Schüler für eine Woche mit Wissenschaftlern wissenschaftliche Fragestellungen bearbeiten.

Durch solche Vorhaben könnte bei den Studenten von morgen das Interesse für akademische Themen und Berufe geweckt werden. So wolle man dazu beitragen, Fach- und Führungskräfte für die Region auszubilden. „Wir reagieren damit auf einen drängenden Bedarf“, sagte Muylkens.

In einer Innovationswerkstatt können Entwickler ihre Ideen praktisch umsetzen. Gründer und Start-Ups sollen durch ein Rahmenprogramm Kontakt mit Unternehmen herstellen können.

„Wir können das Projekt über fünf Jahre gestalten“, sagte Piper weiter. Es ist in insgesamt sieben Teilprojekte gegliedert. Seit Projektbeginn Anfang des Jahres wurden hierfür insgesamt 23 Mitarbeiter eingestellt. Start der Konzepte wie das „Lab-on-the-Web“ (Das Labor im Web) oder das sogenannte Innovationsmobil sind für Anfang 2019 geplant.

Anna-Lena Sachs
Volontärin, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.