• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Glückliches Ende eines langen Weges

13.12.2018

Oldenburg Seit Mittwoch ist die Grundschule Harlingerstraße offiziell Ganztagsschule. Der dafür notwendige Neubau auf dem Schulgelände wurde von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann eröffnet.

Entstanden sind dort eine bereits seit Mai genutzte Mensa, eine Bibliothek, Lehrerarbeitsplätze sowie Ganztagsräume für Kreativität und Entspannung. Hinzu kam ein Pflegebad, die Vernetzung der Bestandsgebäude und eine neue elektroakustische Anlage. Außerdem wurde der Spielplatz erneuert.

„An der Grundschule Harlingerstraße sind nun die Anforderungen an Ganztag und Inklusion in hervorragender Weise erfüllt“, bilanzierte Schuldezernentin Dagmar Sachse zufrieden.

Rund 2,8 Millionen Euro hat die Stadt in das 2017 gestartete Projekt investiert. Dass der Weg zur Ganztagsschule insgesamt noch länger war, hoben Schulleiterin Birgit Brokhage und Schulvorstandsmitglied Christoph Otte in ihren Grußworten hervor. „Es gab Situationen, wo ich an die Umsetzung nicht mehr geglaubt habe“, gestand Brokhage. Über sechs Jahre seien seit den ersten Überlegungen für einen Ganztagsbetrieb vergangen. Dazu gehörte laut Christoph Otte unter anderem Pressearbeit, Leserbriefe in der NWZ „und auch mal Ratsmitglieder beim Bier zu bearbeiten.“ Birgit Brokhage hob für die Umbauphase noch einmal die Geduld der Schüler besonders hervor, die rund eineinhalb Jahre ohne Spielplatz auskommen mussten. Dass das Warten sich gelohnt habe, bestätigte ihr auch ein Schüler. „Der neue Sand ist weicher“, lautete sein fachmännisches Urteil. „Wenn man da mal hinfliegt, kratzt man sich nicht so schnell was auf.“

Oberbürgermeister Krogmann dankte für Geduld und Verständnis während der Bauarbeiten. Die Investitionen kommen aktuell 164 Schülerinnen und Schülern zugute, die in acht Klassen unterrichtet werden. Die zweizügige Grundschule ist die erste katholische Ganztagsgrundschule in Oldenburg und zählt neben der Grundschule Etzhorn zu den ersten beiden Ganztagsgrundschulen, die nach dem Rahmenkonzept „Kooperative Ganztagsbildung“ arbeitet. Insgesamt gibt es nun zwölf Ganztagsgrundschulen in Oldenburg, 17 weitere könnten noch folgen. 2019 soll die Grundschule Bloherfelde Ganztagsschule werden, danach schließen sich im Ausbauprogramm die Grundschulen Drielake, Dietrichsfeld und Bürgeresch an.

Die Grundschule Harlingerstraße wurde zum Schuljahr 2018/19 in eine offene Ganztagsschule umgewandelt. Das bedeutet, dass alle Kinder von Montag bis Donnerstag freiwillig am Ganztagsangebot teilnehmen können. Dieses findet im Anschluss an die Schulzeit der verlässlichen Grundschule von 12.45 bis 15 Uhr statt. Während dieser Zeit können die Kinder ein warmes Mittagessen in der Mensa einnehmen, in der Zeit des „Übenden Lernens“ ihre Hausaufgaben erledigen und aus einem vielfältigen Hobbyangebot etwas Passendes auswählen.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.