• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Direkte Gespräche als Sprungbrett in den Beruf

23.03.2018

Oldenburg 8200 Besucher strömten im vergangenen Jahr auf die Jobmesse in die Weser-Ems Hallen Oldenburg. Auch in diesem Jahr werden wieder tausende Interessierte erwartet, wenn die Messe am 7. und 8. April zum zwölften Mal ihre Pforten öffnet. Denn dort lässt sich im Gespräch sehr gut der erste Kontakt herstellen – aus dem dann oft auch eine erfolgreiche Bewerbung wird.

Das zumindest kann Jannek Segebrecht berichten. Der Oldenburger ist im zweiten Lehrjahr zum Industriekaufmann und hat seinen Ausbildungsbetrieb über die Jobmesse gefunden. Er lässt sich bei Tulip ausbilden. Sein Ausbildungsleiter zum Industriekaufmann ist Christian Schönig, der selbst vor neun Jahren in dem Betrieb lernte.

70 Aussteller stellen sich vor

Die Jobmesse Deutschland macht bereits zum 12. Mal Station in Oldenburg. Insgesamt werden sich über 70 Aussteller am Samstag, 7. April und Sonntag, 8. April, in den Weser-Ems-Hallen Oldenburg präsentieren.

Ziel ist es, Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenzubringen. Ein Gespräch kann oftmals besser Türen öffnen als ein Bewerbungsanschreiben. Die Jobmesse öffnet Samstag von 10 bis 16 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

„Vor der Jobmesse 2015 kannte ich das Unternehmen gar nicht und bin dann spontan am Sonntag hingefahren“, erklärt Segebrecht. Tulip war der erste Stand an dem Segebrecht sich beraten ließ. „Ich hatte damals nach dem Abi zwar schon eine ungefähre Richtung, in die ich wollte, wusste aber noch nicht genau, was sich hinter dem Industriekaufmann alles verbirgt“, erklärt Segebrecht. Für ihn war die Entscheidung für diese Ausbildung auf jeden Fall die richtige. „Besonders die vielen verschiedenen Bereiche interessieren mich, wir durchlaufen sieben Abteilungen und ich kann meine Stärken und Schwächen gut herausfinden“, sagt Segebrecht.

Er selbst war mit Tulip nun auch schon auf zwei Messen als Azubi mit dabei – schließlich ist es oft einfacher, sich von Jugendlichem zu Jugendlichem zu unterhalten. Und außerdem kann Jannek Segebrecht genau erzählen, was seine Aufgaben sind, wie er das Unternehmen erlebt, aber auch, was ihm bei der Bewerbung geholfen hat. Und das war auch das erste Gespräch. „In meiner Bewerbung konnte ich da direkt darauf Bezug nehmen – das war sehr hilfreich“, sagt er. Zukünftigen Auszubildenden rät er, authentisch zu sein und sich nicht zu verstellen. Denn das komme ja sowieso nur raus. Eine junge Frau, die er als Azubi auf einer Jobmesse beraten habe, habe sich tatsächlich auch im Anschluss bei Tulip beworben und sei beim Assessment Center dabei gewesen. „So schließt sich dann der Kreis“, sagt Segebrecht.

Schönig verrät, worauf er achtet, wenn er mit potenziellen Auszubildenden spricht. „Mir ist es wichtig, dass die jungen Leute Eigeninitiative zeigen“, erklärt Schönig. Auch die Motivation und ein offenes und optimistisches Auftreten würden Personaler für einen einnehmen, verrät er. „Bei angehenden Azubis finden wir es auch immer schön, wenn die Eltern mit dabei sind, aber die Fragen sollten schon von den Jugendlichen ausgehen“, sagt er.

Tulip ist eines von insgesamt 70 Unternehmen, die sich in diesem Jahr an der Messe beteiligen. Nicht nur junge Menschen haben hier die Chance einen Ausbildungsplatz zu finden, auch für Führungskräfte und Arbeitnehmer hat die Messe die passenden Karrierechancen dabei.


Mehr Informationen zur Jobmesse finden Sie unter   www.jobmessen.de/oldenburg 
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Lina Brunnée Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.