• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Lesen Und Schreiben Verbindet: Zeitungslektüre weckt neue Interessen

24.03.2020

Oldenburg Gern gelesen hat Melike schon vorher, bisher jedoch vor allem Bücher. Jetzt ist sie aber auch ein großer Fan der Zeitung geworden. „Es interessiert mich, was passiert“, erklärt sie. Sie liest gern die Nachrichten in der Nordwest-Zeitung, auch die Artikel im Panorama-Teil oder die „lustigen Sachen“ wie das „Auch das noch“ auf der Titelseite. „Es lohnt sich, regelmäßig die Zeitung zu lesen“, fasst Lehrer Johannes Remmers ihre Motivation zusammen, „weil man dann ganz viel weiß.“ Die Schülerin möchte auch gern weiterhin regelmäßig die Zeitung lesen.

Melike und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler aus dem Jahrgang 6/7 der Schule an der Kleiststraße nehmen in diesem Jahr an dem Projekt „Lesen & Schreiben verbindet“ teil.

Jeden Morgen schauen sich die Jugendlichen die Zeitung an – und gehen damit ganz unterschiedlich um. Einige können schon sehr gut lesen und üben anhand der Artikel, den Inhalt richtig wiederzugeben. Andere sind Erstleserinnen und -leser, die sich vor allem mit den Überschriften beschäftigen. Wieder andere schauen sich vor allem die Bilder an. Auch gebastelt wird mit den Zeitungen. Die interessanten Artikel schneiden sie aus und kleben diese auf Papier.

Eine Schülerin kann auch schon sehr gut lesen und schrieben – allerdings arabisch, ihre Muttersprache. Sie schaut sich daher in der Zeitung zum Beispiel immer den Wetterbericht ganz genau an.

Belend interessiert sich besonders für die Frage des Tages. Auch die Kreuzworträtsel findet er spannend – um die zu lösen, ist im Unterricht allerdings kaum Zeit. Zain schaut sich gern Artikel an, die mit technischen Dingen zu tun haben.

„Die Zeitung weckt auch neue Interessen“, weiß die pädagogische Mitarbeiterin Angelika Meiners-Hoppe. „Sie bilden sich weiter und erfahren, was in der Welt lost ist.“

Im Rahmen von „Lesen & Schreiben verbindet“ haben die Jugendlichen unter anderem ein Haus aus Zeitungen gebastelt, das ihre Schule darstellen soll. Auf dem Dach der Konstruktion kleben die gesammelten „Glanzlichter der Schule“ – also all das, was den Jungen und Mädchen an ihrer Schule ganz besonders gut gefällt, wie zum Beispiel der Schulgarten, die eigene Schulküche oder auch die Mittwochsdisco. Anhand dieser Glanzlichter, hatten die Jugendlichen Ideen für mögliche Artikel gesammelt und geplant, auch selbstständig einen Artikel zu verfassen. Der Artikel der Teilnehmenden hätte zusammen mit diesem Bericht veröffentlicht werden sollen.

Aufgrund der Schulschließungen wergen der Corona-Infektionsgefahr wird jedoch vorerst kein Artikel der Jugendlichen aus der Schule an der Kleiststraße mehr entstehen können und dieser Artikel darüber, wie die Jugendlichen mit der Zeitung gearbeitet haben, nun erst veröffentlicht.


Ein Spezial lesen Sie unter   nwzonline.de/lesen-und-schreiben 

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Manuela Wolbers Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.