• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Wird er der beste Maurer Deutschlands?

09.11.2019

Oldenburg Berufsleben, die Abschlussprüfungen im berufsbegleitenden Studium zum Betriebswirt, Privatleben, aktiver Fußballer in der zweiten Mannschaft des GVO Oldenburg – das Leben von Patrick Kaper ist durchaus gut gefüllt. Ganz nebenbei nimmt der Maurer an diesem Wochenende an den Deutschen Meisterschaften der Bauberufe in Rostrup teil.

„Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, so gut abzuschneiden, dass es für die Teilnahme an den Meisterschaften reichen würde“, sagt der 26-Jährige. Immerhin sei die Ausbildung zum Maurer bereits seine zweite. Zunächst hatte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann absolviert und in diesem Beruf auch eineinhalb Jahre gearbeitet. Warum der Wechsel? „Die Arbeit hat mir schon Spaß gemacht, aber irgendwie war es nicht die vollkommene Erfüllung“, erklärt Kaper. Der Weg zum Maurer ist quasi familiär vorgezeichnet. Der Vater seiner Freundin ist Inhaber eines Bauunternehmens in Halen bei Emstek. Er habe immer wieder gesehen, wie abwechslungsreich der Beruf sei und dann die Gelegenheit zur Ausbildung ergriffen.

Im Frühjahr legte er seine Gesellenprüfung ab und wurde aufgrund der Prüfungsergebnisse gleich Kammersieger und qualifizierte sich damit für die Teilnahme am Landeswettbewerb. „Eigentlich bin ich nur Zweiter geworden. Aber der nach Punkten Beste wollte nicht antreten“, sagt Patrick Kaper.

Ende Oktober ging es zum Landesfinale nach Garbsen, wo die Sieger aus den sechs niedersächsischen Handwerkskammern gegeneinander antraten. Die Aufgabe: „Wir bekamen eine Zeichnung, anhand der wir innerhalb von sechs Stunden eine Verblendermauer errichten mussten“, berichtet der Oldenburger. Was einfach klingt, hatte durchaus seine Herausforderungen. Denn nicht nur die Zeit war vorgegeben, auch die Abmessungen mussten exakt eingehalten werden. Stets anwesend waren zudem die Prüfer, die aber auch schon mal Tipps gaben, wenn etwas zu sehr aus dem Ruder zu laufen drohte. Bei ihm mussten sie wohl nicht eingreifen: Er absolvierte die Aufgabe mit 92 von 100 möglichen Punkten.

Nun also das Finale um die Deutsche Meisterschaft. Intensiv vorbereitet hat sich Patrick Kaper nicht. Nicht aus Überheblichkeit, „mir fehlte schlicht die Zeit“, erklärt er. Überhaupt geht er die Wettkämpfe mit dem olympischen Gedanken an. Er freue sich, überhaupt so weit gekommen zu sein. „Aber ich habe mir die Aufgaben aus den Vorjahren angeschaut und mit den Gesellen aus unserem Betrieb gesprochen“, sagt Kaper. Am Sonntag wird es ernst: Um 8 Uhr ist Arbeitsbeginn, bis 17 Uhr können die jungen Gesellen an ihren Werkstücken arbeiten. Am Montag werden die Arbeiten dann um 8 Uhr fortgesetzt, um 16 Uhr ist Schluss.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.