• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Schulbesuch: Sozialministerin lobt Angebot für Hörgeschädigte

24.03.2020

Oldenburg „Mit diesen Angeboten erhöhen wir nachhaltig die Chancen für Menschen mit einer Hörschädigung auf Inklusion und Teilhabe“, sagte Sozialministerin Dr. Carola Reimann bei ihrem jüngsten Besuch im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte (LBZH) am Lerigauweg.

Die älteste Bildungseinrichtung für Hörgeschädigte im Land blickt in diesem Jahr auf ihr 200-jähriges Bestehen zurück und hatte in diesem Zusammenhang die Ministerin zu Gast. Reimann sagte: „Die Landesbildungszentren für Hörgeschädigte sind wichtige Eckpfeiler in Niedersachsen, um Kinder und Jugendliche mit einer Hörschädigung frühzeitig in ihrer Entwicklung zu unterstützen“.

Zum Auftakt informierte sich die Ministerin über die vielen Angebote des LBZH. So erhalten schon ganz kleine Kinder und ihre Eltern in der Frühförderstelle pädagogische und medizinisch-therapeutische Leistungen „aus einer Hand“ – ganz im Sinne des Bundesteilhabegesetzes.

Bereits seit den 1980er Jahren arbeitet die pädagogisch-audiologische Beratungsstelle des LBZH Oldenburg eng mit der Fachmedizin des Evangelischen Krankenhauses Oldenburg (HNO-Universitätsklinik) zusammen. Auch diese enge Kooperation ermögliche Eltern und Kindern nach der Diagnose einer Hörschädigung (z. B. nach dem Neugeborenen-Hörscreening) eine hochwertige interdisziplinäre Beratung und Begleitung, so Schulleiter Marco Noel.

Um die pädagogisch-audiologische Beratung auch in der Fläche des Landes zu verbessern, bietet das LBZH darüber hinaus Hör-Sprechtage in Gesundheitsämtern und Sprachheileinrichtungen im Norden des Landes an.

In enger Kooperation zwischen dem LBZH und dem Gymnasium Eversten (GEO) gibt es seit 2018 das Angebot für hörgeschädigte Schüler, am GEO die gymnasiale Oberstufe zu besuchen. Die Stadt hat hierfür die raumakustischen Bedingungen in den Unterrichtsräumen verbessert und damit die Barrierefreiheit für Hörgeschädigte erhöht. Hinzu kommt eine enge personelle Zusammenarbeit beider Einrichtungen.

Beeindruckt zeigte sich Carola Reimann auch „von den guten Bedingungen im Unterricht des LBZH – auch dank seiner optimalen raumakustischen, audiotechnischen und pädagogischen Ausstattung“.
 Infos zur Schule geben Schulleiter Marco Noël, Telefon  9505-100, marco.noel@lbzh-ol.niedersachsen.de und seine Stellvertreterin Sonja Alefs (v.a. Primarstufe), Telefon   9505-100, sonja.alefs@lbzh-ol.niedersachsen.de.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.