• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Home

Sinn und Sinnlichkeit in Oldenburg

Oldenburg Leistungsdruck, Partnerschaft, Scham und Neugier: Das Thema Sexualität spielt facettenreich in viele Bereiche des Lebens. Lisa Preller möchte, dass sich die Menschen damit auseinandersetzen. Mit der Bedeutung von Sexualität, dem eigenen Körper, seinen Bedürfnissen und Sinnlichkeiten.

Lisa Preller hat in Oldenburg Kulturanalyse studiert, danach in Merseburg den Studiengang Sexualwissenschaften draufgesattelt. Mit Menschen über Sexualität sprechen, darin hat sie nun ihre Berufung gefunden. „Ich finde das Thema sehr spannend“, sagt die 30-Jährige, die ab April ein Seminar für Frauen anbietet, das Raum für Reflexion und Austausch bieten soll. In „wertschätzender Atmosphäre“, so heißt es in der Beschreibung, geht es in den Sitzungen darum, die „eigenen Sexualität zu erkennen und darin Potenziale zu entdecken“. Die Gruppe sei offen für alle Frauen – „unabhängig von Alter, sexueller Orientierung oder Vorerfahrung.“

Gesellschaft prägt

Angebot

Seminar „Pleasure Up –  Input und Workshop rund um Sexualität und Lust“, 16. Mai 2019, 18 bis 21 Uhr im Kreativlabor, Bahnhofstr. 11, Kosten 5 bis 10 Euro.

Frauengruppe Austausch, Reflexion und Inspiration, ab April, sechs Termine, Kosten 70 Euro.

www.sexuellebildung-nordwest.de

Aber warum ist es wichtig, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen? „Vielen Menschen“, erklärt Preller, „ist gar nicht bewusst, wie sehr das eigene Bild von Sexualität von außen geprägt ist.“ Die Gesellschaft, in der ein Mensch erwachsen wird, trage ebenso ihren Teil zum Verständnis von Erotik und Sexualität bei, wie die Erziehung im Elternhaus oder Bilder aus den Medien: „In Filmen wird Sexualität häufig sehr stereotyp dargestellt“, macht Preller deutlich. Doch die Realität gestaltet sich um vielfaches komplexer. Im Kopf kämpfe ein ganzer Flickenteppich um Aufmerksamkeit: Die Rolle im Arbeitsleben steht vielleicht der gedankenverlorenen Hingabe gegenüber und es fällt schwer nach Feierabend den Schalter im Kopf umzulegen. Vielleicht hat sich auch in der Partnerschaft eine Routine eingeschlichen, in der das gewisse Prickeln fehlt. Ein mitunter heikles Thema. Vielleicht auch, weil das Ausleben nicht ganz den eigenen Wünschen entspricht. Daher ist das eigene Hinterfragen ein Teil der Sitzungen. Oder simpel formuliert: „Was möchte ich?“ Kleine, körperliche Übungen helfen den Teilnehmerinnen in Lisa Prellers Workshops dabei, sich den eigenen Bedürfnissen zu nähern und vielleicht auch, andere Seiten in der eigenen Sexualität zu entdecken: „Das kann bewusstes Atmen sein“, erklärt Preller. Aber auch den eigenen Unterarm zu ertasten, mal sanft, mal mit etwas festerem Griff.

Selbsterleben ist wichtig

Warum? Weil Sexualität in erster Linie Selbsterleben ist, das kein Rollenbild erfüllen sollte. Sich frei machen von der Weichzeichner-Leidenschaft makelloser Körper, sich auf das eigene Erleben zu konzentrieren. Das, so Preller, sei schon schwierig genug. Geht es von dort aufs partnerschaftliche Parkett, kommt noch eine Dimension, eine weitere Herausforderung dazu. Auch dann, wenn zum Beispiel der eigene Körper nicht als reizvoll erachtet wird. Doch auch das vermeintlich Unperfekte ist begehrenswert.

Neben den Sitzungen im Rosenhaus, die sich gezielt an Frauen wenden, bietet Lisa Preller auch Workshops im Kreativlabor an, die offen sind für alle Interessierten, also nicht nur für Frauen. Im Mai geht es zum Beispiel im Workshop „Pleasure up“ darum, „Möglichkeiten für alltägliche Genuss- und Lustzonen zu entdecken, Visionen für das eigene Sexualleben zu entwickeln, die eigene Wahrnehmung und Intuition zu stärken, unseren Körper wertzuschätzen sowie unserer Sinnlichkeit bewusst im Alltag Raum zu geben.“

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Mareike Weberink Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2102
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.