• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Schatzsuche mit Satelliten-Hilfe

04.03.2014

Oldenburg Schatzsuche der modernen Art: Geo-Caching wird in Zukunft in Oldenburg noch attraktiver. Dafür sorgt ein Entwurf von I T-Fachoberschülern der BBS Haarentor – eines von sieben Projekten der Schule, die jetzt vorgestellt wurden.

Unter Geo-Caching versteht man eine Art moderne Schnitzeljagd. Die Verstecke der aufzuspürenden Gegenstände werden mit einem GPS-Code versehen, der aus dem Schnittpunkt von Längen- und Breitengrad-Angabe abzulesen ist. GPS (Global Positioning System) funktioniert satellitengestützt. Ist das Versteck mit Hilfe des GPS-Empfängers aufgespürt, gibt es neue Informationen – und die Suche geht weiter.

„Olden Castle“ nennt sich die Projektgruppe der BBS Haarentor, die die Web-Präsenz für das Geocaching in Oldenburg entworfen und programmiert hat. „Olden Castle“ verknüpft die Suche mit dem Lösen eines Rätsels. Die GPS-Koordinaten der Verstecke sind über die Internetseite auch via Smartphone abrufbar. Im Vorfeld war einiges an Recherche nötig, um das Projekt zu realisieren. Die Naturschutzbehörde musste beispielsweise bestimmte Verstecke absegnen, damit bei der Suche die Natur nicht gestört wurde. Vorgedruckte Karten mit Anleitungen liegen bereits im Horst-Janssen-Museum und im Outdoor Shop „Unterwegs“ aus. Die Begeisterung der Oldenburger Geo-Cacher, die mit Kritik und Ideen beigetragen haben, ist groß.

Insgesamt haben Schüler sieben Projekte, vor allem für gemeinnützige Organisationen, entwickelt. Schulleiter Diedrich Ahlfeld lobte die bunte Mischung der nachhaltigen Konzepte, die auch in Zukunft im Netz präsent bleiben und von den Schülern betreut werden. Auch Schulen profitierten – etwa das Herbartgymnasium, die Grundschule Rastede Feldbreite, die Schule Borchersweg und die Kunstfirma „SchülerArt“ der Oberschule Osternburg.

Bei den Projekten wurde Wert auf dynamisches und zeitgemäßes Design gelegt. Neue Features wurden eingebaut, Internetseiten Smartphone-tauglich gemacht – und bessere Sicherheitsvorkehrungen wurden eingerichtet. Beispielsweise wurde dem Präventionsrat Oldenburg (PRO) geholfen, dessen Seite wegen Hacker-Angriffen und Spammails gesperrt war. „Die Projekte sind ein Beispiel dafür, wie erfolgreich man in Oldenburg gemeinnützig unterwegs ist“, betont der Vorsitzende des PRO-Fördervereins Richard von Busse.

Eine weitere Gruppe entwickelte ein Lehrerbewertungssystem, das ein detailliertes Zeugnis für Lehrer auf Basis von Schülerbewertungen erstellt. Projektleiter Knut Harms zeigte sich begeistert von der hochwertigen Arbeit der Schüler, die bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung im I T-Bereich durchlaufen haben und an der BBS ihre Fachhochschulreife erwerben.


Mehr Infos unter   www.geocache-oldenburg.de 
     www.lehrerzeugnis.eu 
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.