• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Bildung: Schüler leisten ehrenamtliche Hilfe

05.12.2014

Oldenburg „Ich finde das Projekt gut, weil ich mich für andere Leute engagieren kann“, meint Nour Rida (12). „Ich würde gerne mit Kindern arbeiten und freue mich sehr darauf“, sagt ein Siebtklässler der IGS Kreyenbrück.

In Zusammenarbeit mit der Agentur Ehrensache der Stadt Oldenburg hat die Schule seit Beginn dieses Schuljahres für zwei siebte Klassen ein neues Fach eingerichtet: „Lernen durch Engagement“. Dabei sollen die Schüler in gemeinnützigen Einrichtungen gesellschaftliches Engagement entwickeln und sich für das Gemeinwohl einsetzen.

„So können wir schauen, wie die Arbeit ist, und anderen Menschen helfen“, freut sich Angelina Abbas (12). „Es ist eine gute Sache, auch für unsere Zukunft.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vertreter von gut der Hälfte der bislang 34 Einrichtungen sind an diesem Mittwoch zu einem Workshop zusammen gekommen. Dabei führte Prof. Dr. Niels Knolle, Ehrenamtlicher der Agentur :ehrensache, führte Protokoll, um auch die Abwesenden über die Projektideen zu informieren. Gemeinsam erarbeiten die Vertreter, wo und wie sie die insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler sinnvoll in ihre Arbeit integrieren können.

Etwa in Seniorenheimen: Dort könnten die Schüler mit den Bewohnern zum Beispiel Gespräche führen oder mit ihnen Spazieren gehen. Auch das Spielen mit Kleinkindern oder das Vorlesen von Geschichten im Kindergarten seien Möglichkeiten des Engagements, zählt Monika Engelmann-Bölts von der Agentur Ehrensache auf.

Sowohl Schule als auch Einrichtungen würden sich öffnen, beschreibt Engelmann-Bölts die Vorteile. So könnten sie Nachwuchs akquirieren und binden. Je früher Jugendliche an das Ehrenamt herangeführt werden, desto enger sind sie künftig daran gebunden, erklärt sie.

„Lernen durch Engagement“ ersetze eine AG, sei aber verpflichtend, erklärt Heike Schaadt, Didaktische Leiterin der IGS. Die Schüler würden dadurch Anerkennung und Wertschätzung erhalten. Einem Vorbereitungshalbjahr, das etwa die Bedeutung des Ehrenamts sowie sein vielfältiges Betätigungsfeld thematisiert, folgen zwei Halbjahre „Praxis“. Im abschließenden Halbjahr finden Auswertung und Übergabe an folgende Jahrgänge statt. Am 1. Februar startet „Lernen durch Engagement“ in die Praxisphase. „Wir befinden uns in der Pilotphase“, sagt Schaadt. Das Ziel: das Fach allen 300 Schülern der siebten und achten Klassen zu ermöglichen.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Ellen Kranz Reporterin / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.