• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Zwischen Vechta Und Cloppenburg
Nach Lkw-Unfall Vollsperrung auf der A 1

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Schüler sind dem Wolf auf der Spur

11.06.2015

Tweelbäke Der Wolf war in den vergangenen Monaten in der ganzen Region Gesprächsthema. Auch die Schüler der Oberstufenklasse d (Ostd) der Schule am Borchersweg in Oldenburg beschäftigten sich im medienkundlichen Projekt Lesen & Schreiben verbindet mit dem Thema. Das Projekt fand in Zusammenarbeit der Nordwest-Zeitung, dem Bezirksverband Oldenburg (BVO) und dem Aachener Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP) statt.

Drei Monate erhielten sie täglich die NWZ. Die Jugendlichen der Schule am Borchersweg nahmen als iPad-Klassen am Projekt teil. Sie wurden zu Beginn mit nagelneuen iPads ausgestattet, die sie im Unterricht zum Beispiel für die Recherche nutzten oder mit den Tablet-PCs kleine Präsentationen vorbereiteten.

Die Ostd  hatte mit dem flachen Rechner unter anderem die Berichterstattung über den Wolf verfolgt. Die Schüler recherchierten im Internet, wann und wo der Wolf gesehen wurde und erstellten anschließend eine Karte, auf der sie die Punkte markierten, an denen der Wolf gesichtet wurde.

An der Tafel notierte Lehrer Karl-Heinz Müller zunächst die Daten, die die Klasse im Internet gefunden hatte. Für die Schüler ersetzte das iPad Papier und Stift komplett. An die relevanten Artikel wurden Lesezeichen gesetzt, Schüler Adrian Volkmann erstellte parallel zum Tafelbild eine Excel-Tabelle mit den Sichtungspunkten des Wolfes. Ihre Daten konnten die Schüler leicht miteinander teilen. „Die iPads sind miteinander verbunden. Wenn Arne jetzt ein Wolfsbild hat, kann kann er mir das rüberschicken“, erklärte Adrian Volkmann.

Die 10. Klasse von Wolfgang Erstling beschäftigte sich dagegen unter anderem mit dem Thema Indianer. Im Internet recherchierten sie verschiedene Begriffe. Schüler Andre Zijl hatte sich für den Begriff Medizinmann beziehungsweise Schamane entschieden. „Das Thema interessiert mich. Ich möchte wissen, was ein Schamane macht“, sagte er.

Aus den Informationen der Recherche schrieben die Schüler anschließend Texte, die sie dann ihren Mitschülern vorlasen. „Damit sie wissen, was ein Schamane ist“, sagte Andre Zijl. Damit solle das Textverständnis und die Wiedergabe von Inhalten geschult werden, erklärte Erstling.

Wie eine Zeitung überhaupt aufgebaut ist, schaute sich die Klasse Ost8h von Susanne Rosenthal erst einmal genauer an. Sie ging mit den Schülern die einzelnen Ressorts der NWZ  durch. Die Schüler waren sich einig, dass die iPads den Unterricht auch spannender machten.

„Es ist besser als mit Papier zu arbeiten“, befand Schüler Dominik Warrelmann. „Man kann sehr schnell Sachen markieren und schnell Texte in Word einfügen“ berichtete er. Natürlich lasen die Jugendlichen auch die Artikel. In Gruppen erarbeiteten sie Fragen zu ihren Texten, die die anderen Schüler in einem kleinen Quiz beantworten mussten.

Zum Ende des Projektes probierte sich die Klasse von Karl-Heinz Müller schließlich selbst als Reporter. Nach einem Schulausflug zum ehemaligen Konzentrationslager in Esterwegen im Emsland schrieben die Jugendlichen einen Bericht über ihre Erlebnisse und über die Geschichte des ehemaligen Konzentrationslagers.


Ein Spezial unter   www.nwzonline.de/lesen-und-schreiben 
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Merle Ullrich Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.