• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Orientierung: Schüler streben in Naturwissenschaft und Psychologie

18.06.2015

Oldenburg Berufe in den Naturwissenschaften sind für Schüler attraktiv. Das hat das erneut hohe Interesse der Teilnehmer der Rotary-Berufsinformationen gezeigt: Mit 156 Schülerinnen und Schüler verbuchte die Rotary-Veranstaltung über naturwissenschaftliche Berufe die höchste Teilnehmerzahl – gefolgt auf den Plätzen zwei bis vier von der Psychologie (146), Berufen im Tourismus (137) und Sicherheitsberufen wie etwa bei der Polizei (134).

Den Schülern der Jahrgangsstufen 10 bis 13 waren Anfang des Jahres in einer Gemeinschaftsaktion der fünf hiesigen Rotary-Clubs Informationen über 22 verschiedene Berufsfelder angeboten worden. Insgesamt haben sich 2128 Jugendliche daran beteiligt, der dritthöchste Wert seit dem Start 1999, als 680 Teilnehmer das Orientierungs-Angebot nutzten.

„Auffällig ist erneut das geringe Alter unserer Zuhörer“, sagte Manfred Brüggemann (80) am Mittwoch. Der frühere AEG-Chef hat die extrem erfolgreiche Schüler-Veranstaltung der Rotarier in den vergangenen 15 Jahren koordiniert und legt sie nun in die Hände von Finanzamts-Chef German Unland. Brüggemann: „Etwa 60 Prozent der Teilnehmer waren 16 Jahre alt und jünger“ – auch eine Folge der Verkürzung der Abiturzeit. Das sei für das Verständnis der Veranstaltungen nicht immer optimal, was sich auch in manchen Fragebögen spiegele. Möglicherweise seien einige der jungen Schüler gedanklich noch nicht ganz so nah an dem Thema dran.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt gebe es aber ein hohes, ernsthaftes Interesse der Teilnehmer. Enorm sei die Resonanz auf die vermeintlich schweren MINT-Bereiche (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), die das Land dringend benötige. Auch die Berufe mit einer starken sozialen Komponente erfreuten sich hohen Interesses. Berufe in den Medien(127) und Berufe in der Werbung (123) erzielten wie Psychologie die höchsten jemals erreichten Teilnehmerzahlen in ihrem Bereich.

Brüggemann: „Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis unserer Berufsinformation 2015 sehr zufrieden. Wir glauben, dass wir mit unserem Angebot eine sehr praxisnahe und umfassende Einstiegshilfe in den Prozess der Entscheidungsfindung bieten.“

Die mit Abstand meisten Schüler kamen von der Graf-Anton-Günther-Schule (194), gefolgt von der KGS Rastede (107), dem Herbartgymnasium und dem Gymnasium Eversten (beide 89).

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.