• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Bildung

Sorge vor Stau durch Doppel-Abi

08.04.2010

OLDENBURG Das Doppel-Abitur nächstes Jahr belastet nicht nur die Schüler, es beschäftigt auch Schulen und Hochschulen. 20 000 zusätzliche Gymnasial-Abgänger werden dann fertig.

Günther Hoyndorff, Leiter des Gymnasiums Eversten und Sprecher der städtischen Gymnasien, sagt: „Es wird sicher zu einem größeren Stau kommen als in normalen Jahren.“ Die Schule versuche deshalb, die Schüler vorzubereiten und „in besonderer Weise für die richtige Berufswahl zu sensibilisieren“. Dazu gehöre neben der schuleigenen Berufswahlbörse eine berufs- und studienwahlbezogene zweijährige Kooperation mit dem Institut für Ökonomie. Hoyndorff: „Wir bauen aber auch darauf, dass die Zusagen von Universitäten und Betrieben, mehr Abgänger aufzunehmen, gehalten werden.“

Prof. Dr. Mathias Wickleder, Vizepräsident Studium und Lehre der Universität Oldenburg, sagt: „In der Summe stehen hier in den Jahren 2011/12 und 2012/13 voraussichtlich rund 600 zusätzliche Studienplätze zur Verfügung. Das entspricht einer Erhöhung um 40 Prozent der Erstsemester-Plätze.“ Die Universität gehe davon aus, „die erhöhte Nachfrage angemessen abdecken zu können.“ Die Tatsache, dass immer mehr Abiturienten zunächst in eine Berufsausbildung gehen, ein freiwilliges Jahr absolvieren oder ihre Fremdsprachenkenntnisse bei einem Auslandsaufenthalt verbessern, erschwert die Prognose und könnte zudem an anderen Stellen für Staus sorgen.

Mit keinerlei Problemen im Uni-Bereich rechnet das Studentenwerk in Oldenburg. „Wir hatten 12 000 Studierende, jetzt noch etwa 10 000, eine Zunahme wäre sogar dringend nötig“, sagt der stellvertretende Geschäftsführer Ted Thurner. „Das können wir mit unseren Kapazitäten problemlos abdecken.“

Allerdings folgen auch Bremen (2012) und Nordrhein-Westfalen (2013) noch mit doppelten Abi-Jahrgängen. In einigen Jahren sollen die Studentenzahlen dann aber deutlich zurückgehen.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.